Weihnachts Neuzugänge

Ich hoffe ihr hatte alle eine schöne und besinnliche Zeit mit euren Familien und ein harmonisches Weihnachtsfest! Bei mir war vorallem der Bücherweihnachtsmann dieses Jahr sehr fleißig und ich hoffe ihr wurdet auch alle reichlich beschenkt :) 


Jaa, meine Familie hat sich dieses Weihnachten wohl abgesprochen :D
Da meine Familie doch relativ viele Familienmitglieder umfasst hat sich das wohl auf das Ausmaß der Bücher ausgewirkt, die ich dieses Jahr geschenkt bekommen habe ;) 

Von links nach rechts: Ashes - Brennendes Herz, Rot wie das Meer, Asche und Phönix, Flammen über Arcadion, Dark Inside, Vakuum, Fünf, Spiel des Lebens

Oha. Das echt mal 'ne Menge. Manche habe ich mir gewünscht, bei manchen hat jemand einfach sehr aufmerksam zugehört, wenn es in Gesprächen um Bücher ging. ;) Da war schon die ein oder andere Überraschung dabei!


Lying Game #2, Renegade und Young Sherlock Holmes wohnen schon länger bei mir - sprich, sie sind keine Weihnachtsgeschenke gewesen.
Wobei Lying Game nicht geplant in mein Regal gewandert ist. Eigentlich hatte ich es einer Freundin geschenkt, die es sich allerdings schon selber gekauft hatte. Also hat sie ein neues Buch bekommen und ich habe dieses einfach selber behalten :) 
Renegade und Sherlock Holmes habe ich beide gebraucht bei eBay gekauft, quasi ein Vor-Weihnachtsgeschenk an mich selbst!

Eine Menge neues SuB-Futter! Da ich aber noch eine Woche Ferien habe, hoffe ich in der freien Zeit meinen SuB um ein paar Bücher niederkämpfen zu können. :)

Ich wünsche euch allen noch ein schönes Rest 2012 (dass wir ja glücklicherweise alle trotz prophezeihtem Weltuntergang überlebt haben ;)) und einen guten Rutsch ins neue Jahr! 

Der Feuerstein - Rae Carson

Deutsches Cover
Englisches Cover

Titel: Der Feuerstein 
Gebunden: 16,99€
Verlag: Heyne fliegt
Seiten: 528

Engl. Titel: The Girl of Fire and Thorns 
Gebunden: 13,80€
Taschenbuch: 7,10€
Kindle: 4,37€

Bisher erschienen in der Reihe: 

Der Feuerstein

The Crown of Embers


Alle hundert Jahre wird ein Mensch auserwählt, den göttlichen Feuerstein zu tragen. Prinzessin Elisa von Orovalle ist so eine Steinträgerin. Aber Elisa ist auch dick und außerdem nur die Zweitgeborene. Diejenige, die noch nie etwas Herausragendes vollbracht hat – und die auch nicht glaubt, das jemals tun zu können. Doch dann wird sie an ihrem sechzehnten Geburtstag die geheime Ehefrau eines schönen und mächtigen Königs – eines Königs, dessen Reich im Innern von Intrigen und von außen von grausamen Invasoren bedroht wird und der eine Heldin und keine Versagerin an seiner Seite braucht. Er ist jedoch nicht der Einzige, der Elisa für seine Zwecke einspannen will. Als die Prinzessin von mysteriösen Rebellen entführt wird, nimmt sie ihr Schicksal erstmals selbst in die Hand: Mit all ihrem Mut, ihrer Entschlossenheit und Klugheit schließt sie sich den Aufständischen an und kämpft gegen die feindliche Armee. Denn Elisa weiß, der Feuerstein, der in ihrem Nabel schlummert, könnte ihr unglaubliche Macht verleihen. Falls es ihr gelingt, seine Magie zu entfesseln. Falls sie nicht zu früh stirbt. Denn das ist das Schicksal der meisten Auserwählten …


Die Idee einer Heldin, die in jeder Hinsicht alles andere als perfekt ist, fand ich großartig und auch der Klappentext des Buches klang überaus interessant, von daher legte ich mir also "Der Feuerstein" zu. Ganz meinen Erwartungen hat das Buch allerdings nicht entsprochen, aber es war trotzdem sehr interessant und auch spannend zu lesen. 

Den Anfang habe ich leider als eher schleppend und langsam empfunden und die Geschichte brauchte einige Zeit, bis sie so wirklich ins rollen kam. Dafür ging es später allerdings auch umso spannender her! 
Vor allem was das Sterben ihrer Figuren angeht, war die Autorin in ihrem Buch so gar nicht zimperlich und obwohl dies natürlich auch traurig ist, kommt es in der Geschichte sehr glaubwürdig rüber. Es können ja nicht immer alle wichtigen Charakter des Buches an einem Krieg oder einem Gefecht teilnehmen, ohne dabei auch nur einen einzigen Verlust zu erleiden. 

Der Feuerstein, den Elisa in ihrem Bauchnabel trägt, wird in dem Buch als ein von Gott gegebenes Geschenk beschrieben, das Elisa eine Aufgabe zuteilt.
Die Themen Gott und Religion spielen eine relativ große Rolle im Buch und in vielen Situationen betet Elisa oder führt Gespräche mit Gott. 
Ich bin nicht sonderlich religiös und am Anfang kommen einem diese ständigen Gebete und Gespräche etwas merkwürdig vor, aber man gewöhnt sich doch sehr schnell daran. 

Elisa selbst als Hauptcharakter ist meine Meinung nach zu Beginn eher etwas anstrengend, fast schon nervig. Ständig nörgelt sie an allem und vor allem an sich selbst herum. Sie ist zu dick, sie wird immer benachteiligt, es geht ihr so schlecht, sie hat kein Selbstbewusstsein und so weiter.
Später aber gewinnt sie aber immer mehr Selbstvertrauen dazu und je mehr sie sich selbst beginnt zu mögen, desto mehr fängt auch der Leser an sie ins Herz zu schließen. 
Tatsächlich ist die Idee einer Heldin, die einmal nicht dem Idealbild einer Frau entspricht, aufgegangen.

Obwohl das Ende an sich recht abgeschlossen wirkt, bleibt der Leser doch mit einigen weiteren Fragen zurück und ich bin froh, dass bereits ein zweiter Teil erschienen ist, der hoffentlich auch bald ins Deutsche übersetzt wird. 


Ein Buch mit einer etwas anderen Heldin, das dem Leser einiges an Spannung und Abwechslung zu bieten hat, wenn man die ersten paar etwas schleppenden Kapitel überwunden hat. Aber: Weiterlesen lohnt sich! Alles in allem ein wirklich gutes Buch. 


4/5



An den Heyne fliegt Verlag für dieses Rezensionsexemplar :) 


Shadow Falls Camp #1 - C.C. Hunter

Deutsches Cover
Englisches Cover

Titel: Shadow Falls Camp - Geboren um Mitternacht
Broschiert: 14,99€
Kindle: 12,99€
Verlag: Fischer FJB
Seiten: 512

Engl. Titel: Shadow Falls - Born at Midnight
Taschenbuch: 7,90€
Kindle: 2,34€

Bisher erschienen in der Reihe:

Geboren um Mitternacht

Erwacht im Morgengrauen

Taken at Dusk

Whispers at Moonrise


In Kylies Leben geht alles schief: Ihre Eltern lassen sich scheiden, ihr Freund hat Schluss gemacht, und ihre Mutter schickt sie auch noch in ein Sommercamp. Doch Shadow Falls ist anders: Hierher kommt nur, wer übernatürliche Kräfte hat – Feen, Hexen, Vampire, Gestaltwandler und Werwölfe. Auch Kylie soll besondere Fähigkeiten haben – wenn sie nur wüsste, welche …

Doch plötzlich wird das Camp bedroht. Nur, wenn sie alle ihre besonderen Kräfte gemeinsam einsetzen, werden sie die übermächtigen Feinde besiegen können.


Die Shadow Falls Camp Reihe wird verkauft als etwas, dass House of Night Fans gefallen wird. 
Nachdem ich das Buch gelesen habe, kann ich mir auch ungefähr vorstellen warum. 

Wie auch House of Night ist Shadow Falls mehr ein Buch für zwischendurch. Die eher seichte Handlung mit wenig Tiefgang sorgt dafür, dass man das Buch mal eben schnell lesen kann. 
Allgemein kann man über das Buch sagen, dass es viele Ähnlichkeiten mit den anderen zahlreichen typischen Akademie Büchern, die zurzeit den Markt überschwemmen. 

Diese Art von Büchern laufen immer gleich ab: Der Hauptcharakter hat keine Ahnung dass er/sie nicht normal ist. Er/Sie kommt auf eine Schule um diese bisher ungeahnten Kräfte auszuweiten und es stellt sich heraus, dass er/sie noch viel besonderer ist als alle anderen dort. Natürlich ist der Hauptcharakter auch von Jungs/Mädchen umschwärmt, obwohl er/sie doch eigentlich so schüchtern und unscheinbar ist und in der Vergangenheit nie so richtig viel Glück mit Jungs/Mädchen hatte. 
Diese Form von Geschichte wurde schon dutzende Male erzählt und C.C. Hunter startet einen neuen Versuch dem Genre Akademie Bücher neues Leben einzuhauchen. 
So ganz gelungen ist ihr das leider nicht. 

Kylie ist zwar um einiges sympathischer als Zoey in House of Night, aber es bahnt sich bereits ein Liebesdreieck an, auf das man in dieser Geschichte wirklich verzichten könnte.
Die Story von Kylie unterhält den Leser zwar recht gut, aber ich war zu keinem Zeitpunkt wirklich gespannt oder überrascht, da viele Handlungen wirklich ziemlich vorhersehbar waren. 

Ich denke ich werde dem zweiten Buch trotzdem eine Chance geben und ich hoffe, dass es sich deutlicher von den restlichen Akademie Büchern und vor allem von House of Night abgrenzen kann. 


Shadow Falls Camp hat mich trotz einiger Schwächen recht gut unterhalten und wenn man noch nicht genug von Akademie Büchern hat, sollte man diesem Buch aufjedenfall eine Chance geben. 


3/5

Neuerscheinung: Der Mann der den Regen träumt


Hallo ihr Lieben :),
der script 5 Verlag hat bis zum 19.12 eine tolle Bloggeraktion laufen und zwar haben alle Blogger die den Trailer ihres neuesten Buches "Der Mann der den Regen träumt" posten die Chance auf ein Rezensionsexemplar. 
Der Klappentext macht wirklich neugierig und auch der Trailer verspricht ein gutes Buch! :)


Nach dem Tod ihres Vaters lässt Elsa alles hinter sich und flüchtet aus ihrem bisherigen Leben an einen abgelegenen Ort. Thunderstown ist ein kleines, einsames Städtchen und hier, so sagt man, erwacht das Wetter zum Leben. Genau das glaubt Elsa zu erleben, als sie zum ersten Mal auf Finn trifft, der zurückgezogen in den Bergen lebt, die das Dorf umschließen. Finn ist kein gewöhnlicher Mann, ihn umgibt ein Geheimnis. Es ist der Grund für sein Einsiedlerleben und der Grund, warum die Einwohner von Thunderstown ihm nicht wohlgesinnt sind. Doch trotz aller Gerüchte und Anfeindungen hält Elsa zu Finn. Gemeinsam versuchen sie, ihre Liebe gegen all die Widerstände zu behaupten.

Und hier der Trailer: :)


Monstergroßer Neuzugangspost


Die Bücher Scheiss Leben, Die Besessene, Dead Beautiful und safe haven habe ich alle zum Geburtstag geschenkt bekommen und mich auch wirklich sehr gefreut! Besonders Dead Beautiful hat mich ja schon länger interessiert und ich bin gespannt ob es wirklich so gut ist, wie ich bisher gehört habe.


Wie Sahnewolken mit Blütentaft und Kälte sind beides Rezi-Exemplare. Das erste habe ich schon gelesen und als eher mittelmäßig befunden. Da es auch eigentlich eher nicht der Art von Büchern entspricht, die ich normalerweise lese, hat mich das nicht weiter gewundert (meine kleine Schwester mochte die Reihe und ich wollte sie mal ausprobieren).
Bei Kälte habe ich erst die ersten paar Seiten durch, aber bis jetzt ist es recht vielversprechend. 


Noch zwei Rezi-Exemplare, diesmal die Hörbücher Muh und Firelight - Flammende Träne
Und außerdem noch eine ganz liebe Nachricht von DAV Verlag (die man hier auf dem Bild leider nicht so gut lesen kann) :)


Firelight habe ich mir gebraucht bei Amazon gekauft und auch schon gelesen. Da ich ja den zweiten Teil als Hörbuch bekommen habe, das erste Buch aber nur mal geliehen und angefangen, aber nie beendet hatte, dachte ich mir, kauf ich's halt einfach mal :) 
 Iron Witch konnte ich mir für ein Angebot von 0,69 € nicht entgehen lassen und habe somit auch die Gelegenheit endlich mal wieder mehr englisch zu lesen. Das nehme ich mir schon so lange vor!


Optimum und Earth Girl habe ich beide bei verschiedenen Ausflügen zu Hugendubel gekauft. Das kommt davon wenn man so viele Freistunden hat! Irgendwas muss man ja machen!
Und zu Optimum: Es hat wirklich SO ein schönes Cover, da kann man einfach nicht nein sagen!
Legend hatte ich in meinem Nikolausstiefel und mich darüber ganz ganz doll gefreut (kleiner Freudentank ;) ) :))

Nicht nur von vorne schön!

Obwohl es ja letzten und Anfang diesen Monats schon ziemlich viele Neuzugänge gab, wird mein SuB spätestens an Weihnachten sowieso explodieren. Jaja und dann wäre da ja auch noch der ewige Platzmangel im Bücherregal, obwohl ich schon immer aussortiere, wenn viele neue Bücher ankommen. Naja, ich will mich ja auch nicht über zu viele neue Bücher beklagen :D

Wie sieht's bei euch aus? Habt ihr schon eines der Bücher gelesen, wenn ja, welches würdet ihr mir als nächstes Buch empfehlen? 


Lying Game #1 - Sara Shepard

Deutsches Cover
Englisches Cover
Titel: Lying Game - Und raus bist du
Broschiert: 8,99€
Kindle: 7,99€
Verlag: cbt
Seiten: 320

Engl. Titel: The Lying Game
Gebunden: 13€
Taschenbuch: 6,99€
Kindle: 4,44€

Bisher in der Reihe erschienen: 

Lying Game - Und raus bist du

Lying Game - Weg bist du noch lange nicht

Lying Game - Mein Herz ist rein

The Lying Game - Hide and Seek


Kurz vor ihrem 18. Geburtstag macht Emma via Facebook eine überraschende Entdeckung: Sie hat eine eineiige Zwillingsschwester! Doch noch bevor sie Sutton treffen kann, erhält sie die mysteriöse Nachricht, dass ihre Schwester tot ist – und sie ihre Rolle übernehmen soll. Der Beginn eines gefährlichen Lügen-Spiels: Aus Emma wird Sutton, um herauszufinden, was wirklich geschehen ist. Dabei übernimmt sie nicht nur Suttons Leben als makelloses Upperclass- Girl, die teuflischen Glamour-Freundinnen und Boyfriend Garret – sondern gerät auch in tödliche Gefahr. Denn nur der Mörder weiß, dass Emma nicht Sutton ist ...


Lying Game hat mich wirklich restlos begeistern können! Diese Geschichte fesselt einen quasi an das Buch und wenn man gerade nicht viel Zeit zum lesen hat, dann sollte man das Buch besser noch nicht beginnen, denn es macht hundertprozentig süchtig!

Die Geschichte beginnt mit einem aus der Sicht der toten Zwillingsschwester Sutton geschriebenen Teil und auch wenn der Rest des Buches aus der Perspektive ihrer Schwester Emma geschrieben ist, begleitet Sutton Emma die ganze Zeit als stumme Beobachterin, die nur der Leser "hören" kann, sonst aber niemand. 

Emma hat als Waisenkind nie ein einfaches Leben gehabt und sieht in der Übernahme von Suttons scheinbar perfektem Leben endlich ihre Chance auf auch ein bisschen Glück. Bald jedoch muss sie einsehen, dass sowohl Suttons Freunde als auch ihre Familie nicht so nett sind, wie sie erst scheinen und es wird immer schwieriger für Emma die Maskerade aufrechtzuerhalten.
Auch findet sie mit der Zeit immer mehr über Sutton als Person heraus und dass diese dem Anschein nach auch nicht gerade ein Engel auf Erden war. 
Der Geist von Sutton der Emma begleitet kann sich an nichts mehr aus ihrem vorherigen Leben erinnern, der Leser bekommt jedoch ab und zu einen Einblick in ihre Vergangenheit, da sie regelmäßig kurze Flashbacks ereilen. 

Emma als Hauptfigur ist sehr sympathisch, gerade weil sie sich von den Machenschaften ihrer neuen (eigentlich Suttons) Freunde abgestoßen fühlt und ihre boshaften Handlungen und Absichten nicht nachvollziehen kann. Auch die anderen Figuren der Geschichte sind interessant gestalten, obwohl man noch nicht viel über deren Hintergründe erfährt. Vielleicht ja im zweiten Band. 

Die Story an sich ist unglaublich spannend und während man Emma bei den Versuchen Suttons Mörder zu finden begleitet, rätselt man natürlich auch immer mit, wer es denn getan haben könnte, aber ich muss sagen: Ich habe nicht die geringste Ahnung! Ständig rückt jemand anderes in den Verdacht und kommt dann plötzlich durch einen Umstand doch wieder nicht in Frage. Ich glaube ich habe selten ein Buch gelesen, dass so unvorhersehbar war! Die Spannung wird permanent aufrecht erhalten und jedesmal wenn man als Leser denkt: 'AHA, der war's also!' passieren schon wieder neue Dinge und neue Verdächtige tauchen auf. 
Auch das Ende gibt noch keine Enthüllung preis und ich bin super gespannt auf den zweiten Teil! Der wird aber sowas von gelesen!


Ein unglaublich spannender Roman, der definitiv Suchtpotenzial hat! Am besten nur lesen, wenn man sich den Rest des Tages freigenommen hat. ;) Durch die rasante Handlung ist man wirklich quasi an das Buch gefesselt!


5/5

Gelesen im November 2012

Gelesen:
  1. Ein plötzlicher Todesfall - J.K. Rowling
  2. Schmetterlingsjagd - Kate Ellison
  3. Dustlands - Moira Young
  4. Lying Game #1 - Sara Shepard
  5. Shadow Falls Camp #1- C.C. Hunter
  6. Der Feuerstein - Rae Carson
  7. Firelight #1- Sophie Jordan
Gelesene Seiten: 3128

Erhalten:
  1. Firelight - Brennender Kuss (gebraucht)
  2. Firelight - Flammende Träne (Rezensionexemplar)
  3. Die Besessene (geschenkt)
  4. Dead Beautiful - Deine Seele in mir (geschenkt)
  5. Optimum - Blutige Rosen
  6. Iron Witch (gebraucht)
  7. Earth Girl
  8. Young Sherlock Holmes - Der Tod liegt in der Luft (gebraucht)
  9. Renegade (gebraucht) 
  10. Muh (Rezensionsexemplar)
  11. Kälte (Rezensionsexemplar)
  12. Wie Sahnewolken mit Blütentaft (Rezensionsexemplar)
Geld ausgegeben: ca. 35€

Bestes Buch des Monats:
Ganz klar Lying Game! Habe ich innerhalb eines Tages durchgelesen und bin jetzt unglaublich gespannt auf den zweiten Teil, der ja in ein paar Tagen erscheinen soll. 

Schlechtestes Buch des Monats:
Hmm, ich würde wohl sagen Schmetterlingsjagd. Es ist nicht wirklich schlecht gewesen, hat aber auch leider meinen Erwartungen nicht genügen können. Wenn schon Thriller draufsteht, erwarte ich, dass es mich auch "thrillt"!

Kurzer Kommentar:
Obwohl ich diesen Monat schon ziemlich viele Neuzugänge hatte, wird sich das wohl im Dezember durch Weihnachten noch mehr häufen. Mein armes Bücherregal, es ist kaum noch Platz, aber wer lehnt schon geschenkte Bücher ab?! ;) 
Nächsten Monat wird aber aufjedenfall weniger Geld ausgegeben!

Dustlands-Die Entführung - Moira Young

Deutsches Cover
Englisches Cover

Titel: Dustlands - Die Entführung
Gebunden: 16,99€ 
Kindle: 14,99€
Verlag: Fischer FJB
Seiten: 464

Engl. Titel: Dustlands - Blood Red Road
Gebunden: 13,90€
Taschenbuch: 9,50€
Broschiert: 7,40€

Bisher in der Reihe erschienen: 

Dustlands - Die Entführung

Dustlands - Der Herzstein 


»Sie nennen mich den Todesengel. Weil ich noch nie einen Kampf verloren habe.«
 Sabas Zwillingsbruder wird von Soldaten verschleppt. Sie schwört, ihn zu finden und zu befreien. Mit dem Mut der Verzweiflung macht sie sich auf einen Weg voller Gefahren, Gewalt und Verrat. Sie kann niemandem vertrauen - auch nicht dem Mann, der ihr das Leben rettet. 


Das Buch machte auf mich einen sehr positiven ersten Eindruck! Es hat ein schönes Cover, einen spannenden Klappentext, hört sich doch super an bis jetzt oder nicht?
Aber dann blättert man zur ersten Seite und fängt an zu lesen... 
Ich war ehrlich gesagt schockiert über die Schreibweise und die ersten paar Kapitel wirklich unsicher, ob ich das Buch überhaupt beenden kann.
Es liegt keineswegs am Inhalt (der eigentlich echt spannend ist), aber die Autorin verwendet einen Schreibstil, der komplett auf einem sehr eigenen Dialekt der Protagonistin Saba aufbaut. Es gibt keine wörtliche Rede (bzw. Anführungszeichen ("...")), sodass man manchmal unsicher ist, wer oder ob überhaupt gerade jemand redet oder man doch nur die Gedanken der Person hört.
Allgemein gesagt klingt der gesamte geschriebene Text, wie gesprochen und hat zumindest mich am Anfang immer wieder im Lesefluss stocken lassen.
Glücklicherweise gewöhnt man sich mit dem Voranschreiten der Seitenzahlen an diese Eigenheit und kann sich wieder dem eigentlich ziemlich überragenden Inhalt widmen.

Die Geschichte, die hier erzählt wird, unterscheidet sich deutlich von anderen Büchern aus dem Genre Dystopie. Nicht nur durch die Schonungslosigkeit, mit der die Autorin auch unschönere Szenen genau beschreibt, aber auch durch seinen ungewöhnlichen Schauplatz: Die Wüste. 
Trotz oder vielleicht gerade durch die eigenartige Schreibweise, ist der Leser dicht an der Protagonistin dran und man leidet, freut, weint und hasst mit ihr, und nicht viele Bücher haben es bisher geschafft, mich emotional so an den Inhalt und ihre Personen zu binden. Hut ab vor der Autorin!

In Dustlands werden die unterschiedlichsten Themen wie Freundschaft und Liebe, aber auch Gewalt und Hass zusammengeführt und diese ausgeglichene Mischung, die die Autorin in diesem Buch geschaffen hat, kann ich wirklich nur bewundern.
Auch die Charaktere, die im Leser sowohl Wut als auch Freude mit ihrem Verhalten hervorrufen können sind beeindruckend gestaltet und gerade dieses nicht perfekte, nicht immer richtige Verhalten, wie man es ja sonst so von vielen anderen Dystopien kennt, macht die Figuren aus Dustlands zu etwas besonderem.  


Auch wenn ich anfänglich meine Schwierigkeiten mit dem Schreibstil hatte, konnte Dustlands mich letztendlich durch seine außergewöhnlichen Charaktere und die interessante Geschichte überzeugen. Wer Lust hat eine bewegende und fesselnde Dystopie zu lesen, dem kann ich dieses Buch nur empfehlen!


4/5

Schmetterlingsjagd - Kate Ellison

Deutsches Cover 
Englisches Cover 

Titel: Schmetterlingsjagd
Gebunden: 16,95€
Kindle: 14,99€
Verlag: rororo
Seiten: 352

Engl. Titel: The Butterfly Clues
Gebunden: 14,99€
Taschenbuch: 7,99€
Kindle: 10,21€


Die 17-jährige Penelope ist gierig nach schönen Dingen. Überall stöbert sie kleine Schätze auf, kauft oder stiehlt sie und ordnet sie in ihrem Zimmer nach ganz bestimmten Regeln. Penelope muss ständig Dinge ordnen, zählen und in einen höheren Zusammenhang bringen, denn in Wirklichkeit ist ihre Welt alles andere als in Ordnung. Seit ihr Bruder Oren vor einem Jahr starb. Seit ihre Mutter sich mit Tabletten in ihrem Zimmer verkrochen und ihr Vater sich in die Arbeit geflüchtet hat. Als Penelope auf einem Flohmarkt eine Schmetterlingsfigur entdeckt, die einem Mädchen namens Sapphire gehört hat, das vor kurzem brutal ermordet wurde, ist sie von dieser Geschichte wie besessen. Sie muss die Dinge in Ordnung bringen, sie muss Sapphires Mörder finden! Bei ihrer Suche wagt sich Penelope immer tiefer in das dunkelste Viertel der Stadt, Neverland. Dort begegnet sie skurrilen Gestalten, Striptänzerinnen und hellsichtigen Obdachlosen, und sie verliebt sich in den undurchsichtigen Straßenkünstler Flynt. Auf ihren Streifzügen durch Neverland stößt Penelope auf überraschende Verbindungen zu ihrem Bruder Oren – und gerät in höchste Lebensgefahr, als sie Sapphires Mörder schließlich begegnet.


In Schmetterlingsjagd geht es um ein Mädchen namens Lo, das unter Zwangsneurosen leidet.
Diese werden im Buch dargestellt, wie sie auch in der Realität vorkommen würden und damit muss man klar kommen können.
Lo hat so einen Tick, bei dem sie immer wenn sie einen Raum betritt oder sich konzentriert "tip tip tip Banane" sagen muss. Dies und andere Ticks begleiten den Leser das ganz Buch über und kommen eigentlich auch mindestens auf jeder dritten Seite vor. Ich persönlich fand es schon gut, dass Lo's Neurosen so realistisch dargestellt wurden, aber trotzdem ist man als Leser im Laufe der Handlung bald schon genervt von diesen sich dauernd wiederholenden Sätzen und Aktionen.

Ansonsten fand ich Lo als Protagonistin interessant, denn sie ist einfach mal eine etwas andere Heldin als diese ganzen 0-8-15 Mädchen, die alle keinen einzigen Makel haben und sowieso super perfekt sind. Auch die Nebencharaktere kommen nicht zu kurz und sind gut ausgearbeitet und vor allem Flynt hat mir besonders gut gefallen. 

Allgemein würde ich sagen, dass Buch ist eher etwas für zwischendurch. Es liest sich schnell, hat eher wenig Tiefgang und dafür dass es ein Thriller sein soll, ist erstaunlich wenig Spannung oder Action vorhanden.
Warum auf dem deutschen Buch 'Thriller' steht und auf dem englischen 'Roman' kann ich nicht wirklich nachvollziehen. Für mich ist dieses Buch definitiv ein Roman. 
Auch wenn mal ein Mord vorkommt, muss ein Buch ja nicht gleich in die Kategorie Thriller gehören. 

Was mich gegen Ende hin sehr gestört hat: es war einfach so vorhersehbar! Man wusste genau: Ach, Lo ist in Gefahr, gleich kommt eh XY und rettet sie, weil er das sowieso schon die ganze Zeit macht...
Diesen und auch andere Teile hätte man definitiv interessanter gestalten können und mit ein bisschen mehr Spannung, wäre aus dem Buch noch richtig viel rauszuholen gewesen. 


Meiner Meinung nach, gehört Schmetterlingsjagd bestimmt nicht in die Kategorie Thriller, dafür war es einfach nicht spannend genug. Trotzdem hat es recht gut unterhalten und hat eine wirklich sehr interessante Protagonistin aufzuweisen.  
Alles in allem fand ich das Buch okay , mehr aber leider auch nicht. 


2,5/5


... an den rowohlt Verlag und Lovelybooks für dieses Rezensionsexemplar!





Neuerscheinung: Für immer die Seele


Tolle Aktion des Verlags Dressler! Alle Buchblogger haben die Möglichkeit ein Vorabexemplar des Buches Für immer die Seele zu gewinnen! Informiert euch hier.
Es klingt wirklich sehr spannend und soll der Auftakt einer vielversprechenden neuen Reihe sein. 
Macht euch selbst ein Bild und seht euch den Buchtrailer an :) 


Der Inhalt: 
Wohin die 16-jährige Cole auch geht, was sie auch berührt, seit Kurzem fühlt sie sich ständig in andere Zeiten und an fremde Orte versetzt. Wird sie vielleicht verrückt?
Nur der Amerikaner Griffon scheint sie zu verstehen. Doch Stück für Stück entdeckt Cole, welch dunkles Geheimnis sie und Griffon verbindet.
Kann sie ihm wirklich vertrauen?

Wenn sich das mal nicht nach einem fantastischen Buch anhört! :) 

Ein plötzlicher Todesfall - Joanne K. Rowling

Deutsches Cover
Englisches Cover

Titel: Ein Plötzlicher Todesfall
Gebunden: 24,90€
Kindle: 19,99€
Audio: 26,99€
Verlag: Carlsen
Seiten: 576

Engl. Titel: The Casual Vacancy
Gebunden: 21,90€
Kindle: 15,99€
Audio: 35,99€


Als Barry Fairbrother mit Anfang vierzig plötzlich stirbt, sind die Einwohner von Pagford geschockt. Denn auf den ersten Blick ist die englische Kleinstadt mit ihrem hübschen Marktplatz und der alten Kirche ein verträumtes und friedliches Idyll, dem Aufregung fremd ist. Doch der Schein trügt. Hinter der malerischen Fassade liegt die Stadt im Krieg. Krieg zwischen arm und reich, zwischen Kindern und ihren Eltern, zwischen Frauen und ihren Ehemännern, zwischen Lehrern und Schülern. Und dass Barrys Sitz im Gemeinderat nun frei wird, schafft den Nährboden für den größten Krieg, den die Stadt je erlebt hat. Wer wird als Sieger aus der Wahl hervorgehen – einer Wahl, die voller Leidenschaft, Doppelzüngigkeit und unerwarteter Offenbarungen steckt?


Ein neues Buch von J.K. Rowling? Ist doch klar, dass das gelesen werden muss!
Wer allerdings etwas Ähnliches wie die fantastische Welt von Harry Potter erwartet, der ist bei diesem Buch auf dem Holzweg. 

Ein plötzlicher Todesfall ist ganz anders als die Zaubererreihe, die Rowling zuvor geschrieben hat.
Ich könnte den Roman in kein bestimmtes Genre einordnen, aber es ist ganz sicher kein Krimi (was ich nach dem Titel und der Inhaltsangabe irgendwie gedacht hatte)! Ich würde sagen, es ist so eine Art Sozialstudie über Menschen in einer Kleinstadt, die die unterschiedlichen Umgangsweisen mit dem Tod eines Mitbürgers zeigt und die Probleme in der Familie und der Gesellschaft behandelt. 
Klingt erstmal ein bisschen langweilig und öde, aber wenn man sich ersteinmal reingelesen hat, entwickelt man auch Interesse an den Problemen der einzelnen Figuren. 

Es gibt in diesem Buch keinen einzelnen Protagonisten, sondern die Handlung wird aus der Sicht von verschiedenen Stadtbewohnern erzählt. Da das ungefähr 15  Personen umfasst, fiel es mir am Anfang sehr schwer zu unterscheiden, wer jetzt nochmal wer war und wie wer mit wem miteinander in Beziehung steht. Vielleicht hätten es ein paar Figuren weniger auch getan. 

Den Schreibstil aus Harry Potter kann ich hier so gut wie gar nicht wiedererkennen. Teilweise ist das Buch sehr obszön und brutal geschrieben und die Figuren beschimpfen sich untereinander oft ziemlich heftig. Zu Anfang hat mich das ehrlich gesagt ziemlich schockiert, da ich überhaupt nicht mit so etwas gerechnet hatte, aber eigentlich wirkt diese Sprache bei einzelnen Figuren sehr authentisch. 

Ich weiß, es klingt merkwürdig, aber was mich wirklich gestört hat, war die Schriftgröße! Alles total klein und möglichst viel auf eine Seite gequetscht, was einem leider irgendwie das Gefühl gibt, dass man mit dem Lesen kaum voran kommt. Da weiß ich lieber von vornerein, dass das Buch tausend Seiten hat, als wenn ich mich auf 572 einstelle, dann aber ewig daran lesen muss. Stört vielleicht nicht jeden, aber für mich war das ein Minuspunkt. 

Am allerwenigsten gefallen hat mir an dem Buch allerdings, wie es den Figuren in der Geschichte ergeht. Sie tun einem Leid. Die ganze Zeit. Es passiert ihnen grundsätzlich NIE etwas Positives und wenn es ihnen sowieso schon schlecht geht, geschieht ihnen etwas noch Schlimmeres! Ich weiß nicht wie es euch mit solchen Geschichten geht, aber ich möchte mich auch mal für die Figuren in einem Buch freuen können und nicht nur zusehen, wie sie von einem Leid ins nächste stolpern. 


Wer gerne einen weiteren Harry Potter ähnlichen Band lesen möchte, der sollte von J.K. Rowlings neuem Buch lieber die Finger lassen. Viel unterschiedlicher als zu Harry Potter könnte dieses Buch kaum sein.
Mir persönlich war dieser Roman insgesamt einfach zu negativ geschrieben und ich hätte mir für die Figuren wirklich ein glücklicheres Schicksal gewünscht. Ein Plötzlicher Todesfall ist nichtsdestotrotz interessant zu lesen und war mal eine ganz neue Leseerfahrung für mich. Daher sollte jeder für sich selbst ausprobieren, ob diese Art von Buch ihm zusagt oder nicht. 


3/5