Hourglass

Deutsches Cover
Englisches Cover


Broschiert: 12,99€
Verlag: Goldmann
Seiten: 384

Engl. Titel: Hourglass
Gebunden: 14,20€
Taschenbuch: 7,90€
Kindle: 5,86€

Bisher in der Reihe erschienen:

Hourglass

Timepiece

Inhalt
Sie kann in die Vergangenheit sehen, er in die Zukunft
Die 17-jährige Emerson Cole sieht Dinge, die niemand sonst sehen kann: Es sind Geister, Menschen aus einer anderen Zeit. Keiner konnte ihr bisher erklären warum. Erst als sie Michael Weaver kennenlernt, den attraktiven Experten einer mysteriösen Organisation namens „Hourglass“, scheint ihre Welt wieder Sinn zu ergeben. Nicht nur fühlt sie sich zu ihm hingezogen, sondern er eröffnet ihr, dass sie eine besondere Gabe besitzt – sie kann durch die Zeit reisen. Nur deshalb hat Michael sie aufgesucht, und nur deshalb schwebt sie bereits in größter Gefahr.

Meine Meinung
Natürlich muss man zu Anfang erstmal das wunderschöne Cover erwähnen, welches, was ich zugeben muss, erheblich zum Kauf dieses Buches beigetragen hat :D, wobei ich den Zusammenhang zwischen dem Marmeladenglas mit den Schmetterlingen und dem Inhalt des Buches nicht so ganz verstehe. 

Die Idee mit den Zeitreisen und den Zeitreisegenen finde ich wirklich genial, wobei mich das Konzept ein bisschen an Rubinrot erinnert, allerdings muss man sagen, es gibt außer der Zeitreisesache nicht wirklich Parallelen. 

Es kommen ein paar ziemlich stereotypische Elemente vor, wie natürlich auch die unverzichtbare Dreiecks-Geschichte, aber im Allgemeinen stört das eigentlich nicht und Hourglass hat trotzdem ein paar schöne romantische Momente.

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und zeitweise auch wirklich spannend. Manche Passagen fand ich ein bisschen übertrieben, wie zum Beispiel der eine Millionste "wir können nicht zusammen sein"-Moment von Em und Michael. 
Die verschiedenen Zeitverstrickungen mit dem Raum-Zeit-Kontinuum sind teilweise ein wenig verwirrend und man muss schon ein bisschen überlegen, um alles nachvollziehen zu können, aber sie sind jetzt auch nichts mega kompliziertes :D

Die Charaktere fand ich leider teilweise ein bisschen zu einseitig und vorhersehbar und über die Nebencharaktere hätte man ruhig noch ein wenig mehr erfahren können.
Emerson allerdings hat eine interessante Persönlichkeit und ich denke, dass dieser im zweiten Buch noch besser zur Geltung gebracht wird. 

Fazit
Hourglass ist ein schöner Roman, den ich vor allem Jugendlichen empfehlen würde die Lust auf eine romantische Geschichte zwischen den Zeiten haben und sich von ein paar Klischees nicht stören lassen.  

Bewertung
4/5


Kommentare:

  1. Hey bei mir läuft gerade eine Blogvorstellung. Vielleicht hast du ja Lust mitzumachen.
    http://wunderschoene-momente.blogspot.de/2012/08/blogvorstellung.html#comment-form

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Hannah,
    bin über den Blogzug zu deinem Blog gekommen. Und weil es mir sowohl von der Aufmachung als auch vom Inhalt sehr gut gefällt, bin ich spontan Leserin geworden.

    Wenn du magst, kannst du ja auch mal bei mir vorbeischauen. Ich würde mich freuen! Übrigens lese ich nicht nur, ich schreibe auch! :-)

    LG
    Roxann
    www.roxannhill.blogspot.com

    AntwortenLöschen