Neva

Deutsches Cover
Englisches Cover

Titel: Neva
Gebunden: 16,99€
Taschenbuch: 9,99€
Verlag: Pan
Seiten: 352

Engl. Titel: Dark Parties
Gebunden: 14,30€
Taschenbuch: 8,99€

Inhalt
Die 16-jährige Neva hat es satt, keine Antworten auf Fragen zu bekommen, die sie nicht einmal laut stellen darf: Warum wird ihr Heimatland von einer undurchdringbaren Energiekuppel von der Außenwelt abgeschottet? Warum verschwinden immer wieder Menschen spurlos? Und was ist mit ihrer Großmutter geschehen, die eines Tages nicht mehr nach Hause kam? Gemeinsam mit ihrer besten Freundin Sanna beschließt Neva, Antworten zu verlangen und nicht mehr brav alle Gesetze und Regeln zu befolgen. Doch dabei verliebt sie sich nicht nur in den einen Jungen, der für sie tabu sein muss – sondern gerät auch in tödliche Gefahr …

Meine Meinung 
Erst einmal kurz zum Cover, ich finde, dass das englische Cover um einiges besser den Inhalt der Geschichte wiederspiegelt. Die zugehaltenen Augen, die blutige Schneeflocke...so bald man das Buch gelesen hat, versteht man die Anspielungen ;)

Ich muss sagen, das Buch im Allgemeinen fand ich wirklich toll! Es hatte eine sehr spannende Story, in der es um ein Mädchen namens Neva geht, die in einem Staat lebt, der von einer riesigen Kuppel eingeschlossen ist. Niemand weiß etwas über die Außenwelt und die Regierung hat alle Geschichtsbücher geändert und gibt vor, dass alles erst mit dem Bau der Kuppel anfing. Neva fängt an Fragen zu stellen und sich gegen die Regierung aufzulehnen, was aber drastischere Folgen hat  als sie denkt. 

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig und auch spannend, oftmals kann man das Buch gar nicht aus der Hand legen. Die Welt, die die Autorin dort aufgebaut hat, ist durchaus vorstellbar, wenn es denn tatsächlich einem Staat gelingen sollte sich in einer Kuppel einzuschließen.
Wie in vielen anderen Dystopie Romanen auch, gibt es eine Regierung, die den Großteil der Bevölkerung unterdrückt und radikal gegen Rebellen vorgeht. Wenn ich raten müsste, würde ich sagen, die Autorin hat an der "Tribute von Panem" Vorlage orientiert. Trotzdem sind die Bücher nicht zu ähnlich und "Neva" kann als eigenes Buch stehen. 

Die Charaktere, naja. Neva ist ja eigentlich ganz in Ordnung. Aber ihre Freundin Sanna und deren Freund sind einfach nur merkwürdig. Sanna scheint einfach nur hoffnungslos naiv zu sein und ihr Freund, jaa, das ist so eine Geschichte. Und zwar "verliebt" Neva sich in ihn, nachdem sie sich einmal geküsst haben. Dabei kannte sie ihn vorher gar nicht! Finde ich persönlich unglaubwürdig und ihre ganze "verbotene" Beziehung ist auch eher ein bisschen nervig. Dieses ganze: Neeein, wir dürfen nicht, tun es aber trotzdem bei jeder Gelegenheit... Ich meine, bei dem Freund seiner besten Freundin kann man sich ja wohl mal zusammenreißen :D

Fazit
"Neva" ist ein Dystopie Roman, der bestimmt allen Panem Fans gefällt, weil eben genau dies seine Absicht ist  ;)
Das Buch ist im Allgemeinen wirklich toll und man fiebert schon mit Neva mit, ob sie es denn jetzt doch schafft, oder nicht. Ich würde das Buch als lesenswert empfehlen!

Bewertung
4/5

1 Kommentar:

  1. Muss ich unbedingt haben. Danke für die Rezi.

    Lieben Gruss, Iris

    AntwortenLöschen