Dustlands-Die Entführung - Moira Young

Deutsches Cover
Englisches Cover

Titel: Dustlands - Die Entführung
Gebunden: 16,99€ 
Kindle: 14,99€
Verlag: Fischer FJB
Seiten: 464

Engl. Titel: Dustlands - Blood Red Road
Gebunden: 13,90€
Taschenbuch: 9,50€
Broschiert: 7,40€

Bisher in der Reihe erschienen: 

Dustlands - Die Entführung

Dustlands - Der Herzstein 


»Sie nennen mich den Todesengel. Weil ich noch nie einen Kampf verloren habe.«
 Sabas Zwillingsbruder wird von Soldaten verschleppt. Sie schwört, ihn zu finden und zu befreien. Mit dem Mut der Verzweiflung macht sie sich auf einen Weg voller Gefahren, Gewalt und Verrat. Sie kann niemandem vertrauen - auch nicht dem Mann, der ihr das Leben rettet. 


Das Buch machte auf mich einen sehr positiven ersten Eindruck! Es hat ein schönes Cover, einen spannenden Klappentext, hört sich doch super an bis jetzt oder nicht?
Aber dann blättert man zur ersten Seite und fängt an zu lesen... 
Ich war ehrlich gesagt schockiert über die Schreibweise und die ersten paar Kapitel wirklich unsicher, ob ich das Buch überhaupt beenden kann.
Es liegt keineswegs am Inhalt (der eigentlich echt spannend ist), aber die Autorin verwendet einen Schreibstil, der komplett auf einem sehr eigenen Dialekt der Protagonistin Saba aufbaut. Es gibt keine wörtliche Rede (bzw. Anführungszeichen ("...")), sodass man manchmal unsicher ist, wer oder ob überhaupt gerade jemand redet oder man doch nur die Gedanken der Person hört.
Allgemein gesagt klingt der gesamte geschriebene Text, wie gesprochen und hat zumindest mich am Anfang immer wieder im Lesefluss stocken lassen.
Glücklicherweise gewöhnt man sich mit dem Voranschreiten der Seitenzahlen an diese Eigenheit und kann sich wieder dem eigentlich ziemlich überragenden Inhalt widmen.

Die Geschichte, die hier erzählt wird, unterscheidet sich deutlich von anderen Büchern aus dem Genre Dystopie. Nicht nur durch die Schonungslosigkeit, mit der die Autorin auch unschönere Szenen genau beschreibt, aber auch durch seinen ungewöhnlichen Schauplatz: Die Wüste. 
Trotz oder vielleicht gerade durch die eigenartige Schreibweise, ist der Leser dicht an der Protagonistin dran und man leidet, freut, weint und hasst mit ihr, und nicht viele Bücher haben es bisher geschafft, mich emotional so an den Inhalt und ihre Personen zu binden. Hut ab vor der Autorin!

In Dustlands werden die unterschiedlichsten Themen wie Freundschaft und Liebe, aber auch Gewalt und Hass zusammengeführt und diese ausgeglichene Mischung, die die Autorin in diesem Buch geschaffen hat, kann ich wirklich nur bewundern.
Auch die Charaktere, die im Leser sowohl Wut als auch Freude mit ihrem Verhalten hervorrufen können sind beeindruckend gestaltet und gerade dieses nicht perfekte, nicht immer richtige Verhalten, wie man es ja sonst so von vielen anderen Dystopien kennt, macht die Figuren aus Dustlands zu etwas besonderem.  


Auch wenn ich anfänglich meine Schwierigkeiten mit dem Schreibstil hatte, konnte Dustlands mich letztendlich durch seine außergewöhnlichen Charaktere und die interessante Geschichte überzeugen. Wer Lust hat eine bewegende und fesselnde Dystopie zu lesen, dem kann ich dieses Buch nur empfehlen!


4/5

Schmetterlingsjagd - Kate Ellison

Deutsches Cover 
Englisches Cover 

Titel: Schmetterlingsjagd
Gebunden: 16,95€
Kindle: 14,99€
Verlag: rororo
Seiten: 352

Engl. Titel: The Butterfly Clues
Gebunden: 14,99€
Taschenbuch: 7,99€
Kindle: 10,21€


Die 17-jährige Penelope ist gierig nach schönen Dingen. Überall stöbert sie kleine Schätze auf, kauft oder stiehlt sie und ordnet sie in ihrem Zimmer nach ganz bestimmten Regeln. Penelope muss ständig Dinge ordnen, zählen und in einen höheren Zusammenhang bringen, denn in Wirklichkeit ist ihre Welt alles andere als in Ordnung. Seit ihr Bruder Oren vor einem Jahr starb. Seit ihre Mutter sich mit Tabletten in ihrem Zimmer verkrochen und ihr Vater sich in die Arbeit geflüchtet hat. Als Penelope auf einem Flohmarkt eine Schmetterlingsfigur entdeckt, die einem Mädchen namens Sapphire gehört hat, das vor kurzem brutal ermordet wurde, ist sie von dieser Geschichte wie besessen. Sie muss die Dinge in Ordnung bringen, sie muss Sapphires Mörder finden! Bei ihrer Suche wagt sich Penelope immer tiefer in das dunkelste Viertel der Stadt, Neverland. Dort begegnet sie skurrilen Gestalten, Striptänzerinnen und hellsichtigen Obdachlosen, und sie verliebt sich in den undurchsichtigen Straßenkünstler Flynt. Auf ihren Streifzügen durch Neverland stößt Penelope auf überraschende Verbindungen zu ihrem Bruder Oren – und gerät in höchste Lebensgefahr, als sie Sapphires Mörder schließlich begegnet.


In Schmetterlingsjagd geht es um ein Mädchen namens Lo, das unter Zwangsneurosen leidet.
Diese werden im Buch dargestellt, wie sie auch in der Realität vorkommen würden und damit muss man klar kommen können.
Lo hat so einen Tick, bei dem sie immer wenn sie einen Raum betritt oder sich konzentriert "tip tip tip Banane" sagen muss. Dies und andere Ticks begleiten den Leser das ganz Buch über und kommen eigentlich auch mindestens auf jeder dritten Seite vor. Ich persönlich fand es schon gut, dass Lo's Neurosen so realistisch dargestellt wurden, aber trotzdem ist man als Leser im Laufe der Handlung bald schon genervt von diesen sich dauernd wiederholenden Sätzen und Aktionen.

Ansonsten fand ich Lo als Protagonistin interessant, denn sie ist einfach mal eine etwas andere Heldin als diese ganzen 0-8-15 Mädchen, die alle keinen einzigen Makel haben und sowieso super perfekt sind. Auch die Nebencharaktere kommen nicht zu kurz und sind gut ausgearbeitet und vor allem Flynt hat mir besonders gut gefallen. 

Allgemein würde ich sagen, dass Buch ist eher etwas für zwischendurch. Es liest sich schnell, hat eher wenig Tiefgang und dafür dass es ein Thriller sein soll, ist erstaunlich wenig Spannung oder Action vorhanden.
Warum auf dem deutschen Buch 'Thriller' steht und auf dem englischen 'Roman' kann ich nicht wirklich nachvollziehen. Für mich ist dieses Buch definitiv ein Roman. 
Auch wenn mal ein Mord vorkommt, muss ein Buch ja nicht gleich in die Kategorie Thriller gehören. 

Was mich gegen Ende hin sehr gestört hat: es war einfach so vorhersehbar! Man wusste genau: Ach, Lo ist in Gefahr, gleich kommt eh XY und rettet sie, weil er das sowieso schon die ganze Zeit macht...
Diesen und auch andere Teile hätte man definitiv interessanter gestalten können und mit ein bisschen mehr Spannung, wäre aus dem Buch noch richtig viel rauszuholen gewesen. 


Meiner Meinung nach, gehört Schmetterlingsjagd bestimmt nicht in die Kategorie Thriller, dafür war es einfach nicht spannend genug. Trotzdem hat es recht gut unterhalten und hat eine wirklich sehr interessante Protagonistin aufzuweisen.  
Alles in allem fand ich das Buch okay , mehr aber leider auch nicht. 


2,5/5


... an den rowohlt Verlag und Lovelybooks für dieses Rezensionsexemplar!





Neuerscheinung: Für immer die Seele


Tolle Aktion des Verlags Dressler! Alle Buchblogger haben die Möglichkeit ein Vorabexemplar des Buches Für immer die Seele zu gewinnen! Informiert euch hier.
Es klingt wirklich sehr spannend und soll der Auftakt einer vielversprechenden neuen Reihe sein. 
Macht euch selbst ein Bild und seht euch den Buchtrailer an :) 


Der Inhalt: 
Wohin die 16-jährige Cole auch geht, was sie auch berührt, seit Kurzem fühlt sie sich ständig in andere Zeiten und an fremde Orte versetzt. Wird sie vielleicht verrückt?
Nur der Amerikaner Griffon scheint sie zu verstehen. Doch Stück für Stück entdeckt Cole, welch dunkles Geheimnis sie und Griffon verbindet.
Kann sie ihm wirklich vertrauen?

Wenn sich das mal nicht nach einem fantastischen Buch anhört! :) 

Ein plötzlicher Todesfall - Joanne K. Rowling

Deutsches Cover
Englisches Cover

Titel: Ein Plötzlicher Todesfall
Gebunden: 24,90€
Kindle: 19,99€
Audio: 26,99€
Verlag: Carlsen
Seiten: 576

Engl. Titel: The Casual Vacancy
Gebunden: 21,90€
Kindle: 15,99€
Audio: 35,99€


Als Barry Fairbrother mit Anfang vierzig plötzlich stirbt, sind die Einwohner von Pagford geschockt. Denn auf den ersten Blick ist die englische Kleinstadt mit ihrem hübschen Marktplatz und der alten Kirche ein verträumtes und friedliches Idyll, dem Aufregung fremd ist. Doch der Schein trügt. Hinter der malerischen Fassade liegt die Stadt im Krieg. Krieg zwischen arm und reich, zwischen Kindern und ihren Eltern, zwischen Frauen und ihren Ehemännern, zwischen Lehrern und Schülern. Und dass Barrys Sitz im Gemeinderat nun frei wird, schafft den Nährboden für den größten Krieg, den die Stadt je erlebt hat. Wer wird als Sieger aus der Wahl hervorgehen – einer Wahl, die voller Leidenschaft, Doppelzüngigkeit und unerwarteter Offenbarungen steckt?


Ein neues Buch von J.K. Rowling? Ist doch klar, dass das gelesen werden muss!
Wer allerdings etwas Ähnliches wie die fantastische Welt von Harry Potter erwartet, der ist bei diesem Buch auf dem Holzweg. 

Ein plötzlicher Todesfall ist ganz anders als die Zaubererreihe, die Rowling zuvor geschrieben hat.
Ich könnte den Roman in kein bestimmtes Genre einordnen, aber es ist ganz sicher kein Krimi (was ich nach dem Titel und der Inhaltsangabe irgendwie gedacht hatte)! Ich würde sagen, es ist so eine Art Sozialstudie über Menschen in einer Kleinstadt, die die unterschiedlichen Umgangsweisen mit dem Tod eines Mitbürgers zeigt und die Probleme in der Familie und der Gesellschaft behandelt. 
Klingt erstmal ein bisschen langweilig und öde, aber wenn man sich ersteinmal reingelesen hat, entwickelt man auch Interesse an den Problemen der einzelnen Figuren. 

Es gibt in diesem Buch keinen einzelnen Protagonisten, sondern die Handlung wird aus der Sicht von verschiedenen Stadtbewohnern erzählt. Da das ungefähr 15  Personen umfasst, fiel es mir am Anfang sehr schwer zu unterscheiden, wer jetzt nochmal wer war und wie wer mit wem miteinander in Beziehung steht. Vielleicht hätten es ein paar Figuren weniger auch getan. 

Den Schreibstil aus Harry Potter kann ich hier so gut wie gar nicht wiedererkennen. Teilweise ist das Buch sehr obszön und brutal geschrieben und die Figuren beschimpfen sich untereinander oft ziemlich heftig. Zu Anfang hat mich das ehrlich gesagt ziemlich schockiert, da ich überhaupt nicht mit so etwas gerechnet hatte, aber eigentlich wirkt diese Sprache bei einzelnen Figuren sehr authentisch. 

Ich weiß, es klingt merkwürdig, aber was mich wirklich gestört hat, war die Schriftgröße! Alles total klein und möglichst viel auf eine Seite gequetscht, was einem leider irgendwie das Gefühl gibt, dass man mit dem Lesen kaum voran kommt. Da weiß ich lieber von vornerein, dass das Buch tausend Seiten hat, als wenn ich mich auf 572 einstelle, dann aber ewig daran lesen muss. Stört vielleicht nicht jeden, aber für mich war das ein Minuspunkt. 

Am allerwenigsten gefallen hat mir an dem Buch allerdings, wie es den Figuren in der Geschichte ergeht. Sie tun einem Leid. Die ganze Zeit. Es passiert ihnen grundsätzlich NIE etwas Positives und wenn es ihnen sowieso schon schlecht geht, geschieht ihnen etwas noch Schlimmeres! Ich weiß nicht wie es euch mit solchen Geschichten geht, aber ich möchte mich auch mal für die Figuren in einem Buch freuen können und nicht nur zusehen, wie sie von einem Leid ins nächste stolpern. 


Wer gerne einen weiteren Harry Potter ähnlichen Band lesen möchte, der sollte von J.K. Rowlings neuem Buch lieber die Finger lassen. Viel unterschiedlicher als zu Harry Potter könnte dieses Buch kaum sein.
Mir persönlich war dieser Roman insgesamt einfach zu negativ geschrieben und ich hätte mir für die Figuren wirklich ein glücklicheres Schicksal gewünscht. Ein Plötzlicher Todesfall ist nichtsdestotrotz interessant zu lesen und war mal eine ganz neue Leseerfahrung für mich. Daher sollte jeder für sich selbst ausprobieren, ob diese Art von Buch ihm zusagt oder nicht. 


3/5

Reckless - Lebendige Schatten - Cornelia Funke

Deutsches Cover

Titel: Reckless - Lebendige Schatten
Gebunden: 19,95€
Kindle: 18,99€
Verlag: Dressler
Seiten: 411

Bisher in der Reihe erschienen: 

Reckless - Steinernes Fleisch

Reckless - Lebendige Schatten


Das dunkle Märchen geht weiter. Jacob Reckless düstere Abenteuer gehen weiter. Seinen Bruder Will hat er retten können, doch der Preis war hoch. Wird sich die Motte auf seiner Brust, Zeichen des Feenfluchs, lösen und zu ihrer Herrin fliegen, ist Jacob dem Tode geweiht. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt und ein Wettkampf mit dem Goyl Nerron um den einen Schatz. Er kann die Welt auf der anderen Seite des Spiegels ins Verderben stürzen und ist doch Jacobs einzige Rettung. Gemeinsam mit dem Mädchen Fuchs kämpft Jacob nicht nur um sein Leben.


Der zweite Band der Reckless Reihe hat mir um einiges besser gefallen als der Vorgänger. 
Man erlebt mehr von Jacobs Berufung als Schatzsucher, was sehr spannend zu verfolgen ist und auch über die fremde Welt hinter dem Spiegel wird in diesem zweiten Teil mehr enthüllt. 

Wie schon im ersten Band ist Fuchs wieder mein absoluter Lieblingscharakter, einfach weil sie natürlich und sympathisch rüberkommt und gerade durch ihre schreckliche Vergangenheit, die in diesem Teil offen gelegt wird, schließt man sie um so mehr ins Herz.

Cornelia Funkes Schreibstil ist einzigartig und eben diesen hat sie auch gekonnt in dem neuesten Reckless Band eingesetzt. Trotzdem kommt für mich die Reckless Reihe nicht ganz an Tintenherz heran, auch wenn es durch den besseren zweiten Band schon in die richtige Richtung geht. 

Reckless hebt sich meiner Meinung nach von 0-8-15 Fantasy-Abenteuerromanen ab und durch diese kreative und interessante Welt, die Funke geschaffen hat, hat man fast keine andere Wahl, als dieses Buch zu mögen.
 Mir jedenfalls gefällt diese Serie und sobald ein dritter Band erscheinen sollte, wird dieser sicherlich auch den Weg in mein Bücherregal finden.


Wer den ersten Reckless Band mochte, der wird natürlich auch diesen mögen, da Cornelia Funke sich meiner Meinung nach in diesem zweiten Teil vor allem was Spannung angeht um einiges gesteigert hat. Wer den Vorgänger nicht mochte, sollte dem Folgeband vielleicht aber trotzdem nochmal eine Chance geben ;) 


4/5

Die Verratenen - Ursula Poznanski

Deutsches Cover

Titel: Die Verratenen
Gebunden: 18,95€
Hörbuch: 19,99€
Verlag: Loewe Verlag
Seiten: 460


Sie ist beliebt, privilegiert und talentiert. Sie ist Teil eines Systems, das sie schützt und versorgt. Und sie hat eine glänzende Zukunft vor sich Rias Leben könnte nicht besser sein. Doch dann wendet sich das Blatt: Mit einem Mal sieht sich Ria einer ihr feindlich gesinnten Welt gegenüber und muss ums Überleben kämpfen. Es beginnt ein Versteckspiel und eine atemlose Flucht durch eine karge, verwaiste Landschaft. Verzweifelt sucht Ria nach einer Erklärung, warum ihre Existenz plötzlich in Trümmern liegt. Doch sie kann niemandem mehr vertrauen, sie ist ganz auf sich allein gestellt. 


Die Verratenen ist der erste einer Triologie, die bereits jetzt sehr vielversprechend und spannend zu werden scheint.
Nachdem ich bereits Saeculum und Erebos gerade zu verschlungen habe, musste ich natürlich auch Poznanskis neuestes Werk lesen und ich kann nur sagen, es hat sich definitiv gelohnt! 
Dieses Buch hat mich restlos begeistert! 

In die Story kann man schnell einsteigen und obwohl die Welt die Poznanski in ihrem Buch geschaffen hat sehr komplex und umfangreich ist, ist sie trotzdem verständlich und nicht zu überladen. Man kann sich das Leben der Menschen in dieser Zukunftsvision sehr gut vorstellen und gerade die vielen Details machen das Buch spannend und lesenswert. 

Die Charaktere sind sehr interessant gestaltet und besonders hat mir gefallen, dass sie alle so unterschiedliche Persönlichkeiten sind, die trotzdem zusammen funktionieren. Auch die Fähigkeiten der einzelnen Figuren sind interessant und dass sie sich diese wie jeder andere normale Mensch antrainieren mussten und sie nicht einfach magischerweise hatten, macht sie nur noch um so sympathischer. 

Ich liebe Ursula Poznanskis Schreibstil und das hat sich auch bei Die Verratenen nicht geändert.
 Die Atmosphäre des Buches zieht einen in die Geschichte hinein und lässt einen auch nicht mehr los, bis man die letzte Seite beendet hat.
Die Story baut sich sehr schnell auf und rasch geht es rasant her. Endlich mal ein Buch bei dem nicht lange um den heißen Brei herumgeredet wird sondern man gleich zur Sache kommt! 
Spannung ist fast durchgehend vorhanden und ab einem gewissen Punkt ist es einem quasi unmöglich das Buch aus der Hand zu legen.

Das Ende ist nur teilweise abgeschlossen, aber da ist natürlich immer noch diese große Frage nach dem WARUM? Ich bin mega gespannt auf den zweiten Teil und werde die Triologie definitiv zu Ende lesen!


Ich weiß gar nicht wie ich meine Begeisterung über dieses Buch noch ausdrücken soll. Für mich war Die Verratenen eines der besten Bücher überhaupt, die ich dieses Jahr gelesen habe. Also wenn ihr Dystopien mögt, dann kauft euch dieses Buch! Kauft es! Jetzt gleich! Los!


5/5 

Flames 'n' Roses - Kiersten White

Deutsches Cover
Englisches Cover



Titel: Flames 'n' Roses - Lebe lieber übersinnlich
Gebunden: 17,95€
Verlag: Loewe Verlag
Seiten: 380

Engl. Titel: Paranormalcy 
Gebunden: 13,99€
Taschenbuch: 6,55€
Kindle: 4,42€

Bisher erschienen in der Reihe: 

Flames 'n' Roses

Dreams 'n' Whispers 

Endlessly


Hi, ich bin Evie und eigentlich total normal. Dachte ich zumindest immer. Also, mit Ausnahme von meiner besten Freundin, die eine Meerjungfrau ist, und von meinem Exfreund einer Fee. Und abgesehen davon, dass ich die einzige Person auf der Welt bin, die die Tarnung von paranormalen Wesen durchschauen kann. Deswegen arbeite ich für die Internationale Behörde zur Kontrolle Paranormaler. So viel zum Thema normal.
Und dann ist Lend auf der Bildfläche erschienen. Lend ist supersüß, kann gut zuhören und ist ein Gestaltwandler. Und weil er in unsere Zentrale eingebrochen ist, steht nun meine ganze Welt auf dem Kopf und es ist die Rede von einer dunklen Prophezeiung, die leider bis ins Detail auf mich zutrifft. 
Nee, böse bin ich nicht, das muss eine Verwechslung sein. Ich muss dem Ganzen auf den Grund gehen, denn ich will endlich wissen, wer ich wirklich bin, und: Ich will Lend nicht verlieren!


Dieses Buch ist der Burner! Wirklich! Es ist einfach unglaublich witzig und den Hauptcharakter Evie hat eine so sympathische und lustige Art, die man einfach lieben muss! 

Durch die ganze Aufmachung des Buches musste ich erstmal an ein Kinderbuch oder zu mindest an so ein typisches Teenie Buch für Mädchen um die 13 denken, aber das Buch ist durch aus auch für Ältere geeignet. 

Die Charaktere sind klasse. Alle samt! Jede Person ist auf ihre eigene Art liebenswert und wenn sie nicht liebenswert sind (wie z.B. Vivian), sind sie doch trotzdem toll ausgearbeitet und es ist spannend über sie zu lesen. Der Hauptcharakter Evie ist eine so einzigartige Person, man muss sie einfach lieben! Sie verhält sich wie ein typisches Mädchen, das gerne Pink trägt, shoppen gehen liebt und jeden Tag ihre Lieblings Soap im Fernsehen sieht. Ich meine, welches Mädchen könnte sich da nicht mit ihr identifizieren ;) Und selbst wenn nicht, das ganze ist einfach nur süß und sympathisch. 
Gut gefallen hat mir auch Evie's beste Freundin, eine Meerjungfrau, die nur über einen Sprachcomputer kommunizieren kann und mit der Evie einige amüsante Gespräche hat, da der Computer sich weigert Schimpfwörter irgendwie anders als mit einem Piiiep zu übersetzen. 

Der Schreibstil ist sehr flüssig und das Buch liest durch die lustige und zwischendurch auch spannende Geschichte schnell weg. Ich hab mich immer wieder dabei erwischt, wie ich beim lesen vor mich hingegrinst habe, was nicht unbedingt vorteilhaft ist, wenn man im Zug sitzt! :D 
Trotzdem, ich liebe witzige Urban Fantasy Bücher und damit hat Flames 'n' Roses dann wohl genau meinen Geschmack getroffen. Ich will unbedingt den zweiten Teil lesen!


Flames 'n' Roses ist zusammengefasst wirklich klasse. Es ist humorvoll, spannend, grenzt sich vom typischen Urban Fantasy ab, was will man mehr? Wer mal wieder ein Urban Fantasy Buch lesen möchte, bei dem man auch mal lachen kann, dem würde ich Flames 'n' Roses definitiv empfehlen!


5/5

Gelesen im Oktober 2012

Gelesen:
  1. Dream - Lisa McMann
  2. Godspeed-Die Reise beginnt - Beth Revis
  3. Göttlich verdammt - Josephine Angelini
  4. Elfenkuss - Aprilynne Pike
  5. Flames 'n' Roses - Kiersten White 
  6. Lost Land - Jonathan Marberry
  7. Mingus - Keto von Waberer
  8. Die Verratenen - Ursula Poznanski 
  9. Reckless-Lebendige Schatten - Cornelia Funke
  10. A Midsummer Night's Dream - William Shakespeare
Gelesene Seiten: 3645

Erhalten:
  1. Reckless - Lebendige Schatten (Wanderbuch)
  2. Die Prophezeiung der Seraphim (Rezensionsexemplar)
  3. Der Feuerstein (Rezensionsexemplar) 
  4. Schmetterlingsjagd (gewonnen) 
  5. Der Kuss des Tigers
  6. Sturz in die Zeit 
  7. Die Verratenen 
  8. Dark Queen (getauscht)
  9. Noir (getauscht)
  10. Unearthly
  11. Du oder das ganze Leben
  12. Gebannt (getauscht) 
  13. City of Lost Souls
  14. Log Out (getauscht)
Geld ausgegeben: Ähem...zu viel...

Bestes Buch des Monats:
Es waren diesen Monat echt viele gute Bücher dabei, aber mein Highlight war definitiv Die Verratenen! Bisher eine der besten Dystopien die ich gelesen habe und ich kann es kaum erwarten den zweiten Band zu lesen. Hach, noch so lange warten :/

Schlechtestes Buch des Monats:
Ich denke am meisten enttäuscht hat mich diesen Monat Mingus. Ich hatte mir von dem Buch wirklich besseres erhofft, da die Idee echt gut war, aber es durch diesen abgehackten Schreibstil hat es einfach keinen Spaß gemacht das Buch zu lesen. 

Kurzer Kommentar:
Jaa, vielleicht habe ich diesen Monat was neue Bücher angeht ein biiiisschen übertrieben, aber da war halt die Buchmesse und alles war so schön und toll und da musste ich einfach ein paar Bücher mitnehmen. Nächsten Monat versuche ich mich in etwas mehr Zurückhaltung. Ich...darf...nichts...kaufen! Hach, es ist einfach zu schwer :D