Unheilvolle Minuten - Robert Cormier

Deutsches Cover
Englisches Cover

Titel: Unheilvolle Minuten
Taschenbuch: 6,95€
Kindle: 5,99€
Verlag: Carlsen
Seiten: 240

Engl. Titel: We all fall down
Gebunden: 11,99€
Taschenbuch: 5,99€


Der Rächer beobachtet alles genau: Wie die Jugendlichen in das Haus eindringen und es verwüsten. Er sieht auch, wie Karen dann nach Hause kommt - und wie die Jugendlichen kurz darauf den Tatort verlassen. Sie haben versucht Karen zu vergewaltigen und sie eine Kelltertreppe heruntergestoßen. Aber der Rächer hilft nicht. Er hat seine ganz eigene, brutale Vorstellung von Gerechtigkeit. Erst als er erfährt, dass Karens Schwester Jane nichtsahnend eine Beziehung mit einem der Täter eingeht, greift er ein ...


Unheilvolle Minuten ist ein eher kurzer und doch sehr spannender Roman.
In seinem Buch thematisiert der Autor vor allem Probleme vieler Jugendlichen wie Gewalt, Alkohol, die falschen Freunde, Gruppenzwang und wie diese Dinge zu unverantwortlichen Handlungen oder auch nur zu fiesen Zeitvertreiben ausarten können.

So ist es auch passiert in diesem Buch: Buddy und seine Kumpels haben Langeweile. Einer schlägt vor, nur so aus Spaß in ein Haus einzubrechen und einfach alles kaputt zu machen. Erst lachen alle, doch auf einmal wird aus diesem Vorschlag ernst.
Sie alle dringen in Karens Familienhaus ein und verwüsten es. Als Karen unerwartet früher nach Hause kommt vergewaltigen sie sie und schubsen sie sie die Kellertreppe herunter. So etwas verstehen Buddys Freunde als Spaß, etwas, das sie sogar stolz macht, aber Buddy möchte diese ganze Sache am liebsten einfach vergessen.

Teilweise wirkt die Handlung sehr bedrückend auf den Leser, gerade wenn es um etwas wie Alkoholismus bei Jugendlichen geht, denn der Autor zeigt, wie junge Menschen schon in so frühen Jahren eine derartige Abhängigkeit von Alkohol entwickeln können.
Es ist sehr traurig dabei zuzusehen, wie der junge Buddy sich mit seiner Sucht sein Leben zerstört und sich dabei vor den Menschen, die ihm wichtig sind, verkriecht. 
Auch der Vernachlässigung durch seine Eltern kann er nur mit Alkohol entgegen wirken, wobei sein Vater ihm als schlechtes Beispiel voran geht.
In solchen Geschichten wünsche ich mir als Leser immer, ich könnte irgendwie eingreifen und helfen. Einfach weil mir die Hauptperson so leid tut :'(

Als es am Ende des Buches schlecht um ihn steht und er auch noch von der letzten Person, die ihm Hoffnung gegeben hat, abgewiesen wird gibt es einem wirklich einen Stich ins Herz.


Der Schreibstil liest sich sehr flüssig und die Perspektive des Erzählers wechselt immer wieder, wobei sich die Figuren untereinander alle kennen. Nur der "Rächer" scheint außen vor zu sein. Er hat die grausame Tat der Jungen beobachtet und plant nun insgeheim seine Rache an ihnen -im Namen der Familie natürlich! Seine Identität (und seine Existenz) kennt niemand und auch der Leser erfährt erst auf den allerletzten Seiten des Buches, wer er wirklich ist.


Zum Ende hin packt einen das Buch nochmal mit einer plötzlichen Wendung und es wird in einem dramatischen (jedoch leider recht kurzen) Finale noch einmal richtig spannend!

Allerdings endet die Geschichte ganz anders als ich es erwartet hätte und das leider auch nicht unbedingt in einem (von mir erhofften) Happy End.


"Unheilvolle Minuten" ist ein Buch, über das man auch nach dem Lesen noch nachdenkt und das einen durch seinen Realismus und die schockierenden Szenen auch berührt.

Einen Thriller würde ich es vielleicht nicht unbedingt nennen, aber dennoch einen spannenden und interessanten Roman, den sowohl Jugendliche als auch Erwachsene lesen können.


3/5

... an den Carlsen Verlag und Buchbotschafter!

Klick hier!
Klick dort!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen