[Graphic Novel Rezension] Antoinette kehrt zurück - Olivia Vieweg

Deutsches Original Cover
Titel: Antoinette kehrt zurück
Taschenbuch: 14,99€
Verlag: Egmont Graphic Novel
Seiten: 96


Antoinette hat geschworen, niemals nach Deutschland zurückzukehren. Sie lebt in Los Angeles und arbeitet als Creative Director in einer Werbefirma, beobachtet aber täglich durch ihre Webcam ihr Heimatdorf. Doch sie muss zurückkommen und sich ihrer Vergangenheit stellen, sie muss noch einmal das Mobbing durchleben, dass sie aus ihrer Heimat vertrieben hat ...


Antoinette kehrt zurück war für mich erst mein zweiter Graphic Novel und ich muss sagen, mir gefällt die Art des Buches sehr gut! Bei diesem im Speziellen mag ich diesen eher groben Zeichenstil und die kurzen prägnanten Bildabschnitte, die an eine Art Storyboard erinnern. Das Cover ist wunderschön gestaltet, vermittelt jedoch auf den ersten Blick einen fast heiteren Eindruck. Dieser Graphic Novel ist jedoch an keiner Stelle lustig, sondern eine sehr ernste, eher düstere Geschichte.
Man muss bei der Story viel zwischen den Zeilen lesen, da vieles nicht direkt gesagt wird und auch die Bilder manchmal erst auf den zweiten Blick deutlich werden. 
Das gewählte Thema der Geschichte, Mobbing, wird auf den abstrakten Bildern gut dargestellt und gerade die Verbildlichung der Gefühle von Antoinette gelingt der Autorin mit symbolischen Bildern besonders gut. 
Man kann gut nachvollziehen, wie schrecklich ihre Kindheit für sie gewesen sein muss und leidet mit Antoinette, als sie auf ihre unliebsamen alten Bekannten stößt, die alle so tun als sei nie etwas passiert.
 Was ebenfalls positiv auffällt sind die eingestreuten Blicke in die Vergangenheit, die sich immer wieder in der Geschichte finden und wie wirkliche Flashbacks in die reale jetzige Handlung eingebunden sind. Auch helfen sie dem Leser die aktuelle Handlung besser zu verstehen und lassen Schlüsse über Antoinettes Handlungsmotivation zu. 
Antoinette war für mich eine Hauptfigur, zu der ich persönlich nicht wirklich einen Zugang finden konnte. Jedoch lässt einen das (doch recht überraschende) Ende Schlüsse auf die Gründe für ihre Andersartigkeit und ihr seltsames Verhalten ziehen. 


Antoinette kehrt zurück ist ein sehr schöner und vor allem sehr ernster Graphic Novel, der auf den zweiten Blick und bei etwas längerem Nachdenken sogar noch tiefgründiger ist, als es zunächst den Anschein hat. 
Das einzige Manko wäre meiner Meinung nach die teilweise doch nicht ganz leicht verständliche Symbolik, die die Autorin verwendet. Wer gewillt ist auch einmal etwas länger über einem Bild zu verweilen und einen Augenblick über dessen tieferen Inhalt nachzudenken, dem möchte ich diesen Graphic Novel auf jeden Fall ans Herz legen. Wer allerdings auf der Suche nach lustiger oder seichter Lektüre ist, sollte wohl eher zu einem anderen Buch greifen.


4/5


... an Lovelybooks!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen