[Rezension] Wie Blut so rot - Marissa Meyer


The Lunar Chronicles #2 ○ Gebunden 19,90€ ○ Carlsen Verlag ○ 512 Seiten

Rotkäppchen einmal ganz anders erzählt. Natürlich fehlen auch der große böse Wolf und die hilflose Omi nicht!
 Kickass Cinderella hat ebenfalls wieder ihren Auftritt.
 


Zwei ganze Wochen ist Scarlets Großmutter nun schon verschwunden. Entführt? Tot? Die Leute im Dorf sagen, sie sei sicher abgehauen. Sie sei ja sowieso verrückt. Aber für Scarlet ist Grandmère alles – von ihr hat sie gelernt, wie man ein Raumschiff fliegt, Bio-Tomaten anbaut und seinen Willen durchsetzt. Dann trifft Scarlet einen mysteriösen Straßenkämpfer – Wolf. Er fasziniert sie; doch kann sie ihm trauen? Immerhin: Die reißerischen Berichte über Cinder und das Attentat auf Prinz Kai hält Wolf ebenso wie sie für Quatsch. Aber irgendein Geheimnis verbirgt der Fremde …



Was habe ich Teil 1 der Reihe geliebt! Cinder ist genau die Art starke Heldin, die sich jede(r) Leser(in) wünscht! Mit Feuereifer habe ich mich also gleich an den zweiten Teil gemacht und muss leider sagen, dass er seinem Vorgänger etwas nachsteht.

In Band Numero Zwo begleiten wir nun Scarlet aka Rotkäppchen, die sich große Sorgen um ihre verschwundene Großmutter macht und dann natürlich zufälligerweise Wolf (ja das ist sein Name) kennenlernt, der ihr selbstverständlich unglaublich gerne bei der Suche hilft!
Unsere liebe Scarlet hat schon ihre ein oder anderen naiven Momente, wo man sich als Leser manchmal wirklich an die Stirn fassen will und sich nur denkt: Das hat sie jetzt nicht wirklich gerade gesagt oder?!
Ich kann mir allerdings auch vorstellen, dass es von Frau Meyer so beabsichtigt war, denn Rotkäppchen im Märchen ist schließlich ebenso naiv und gutgläubig, gut erkennbar an ihrem berühmten Satz "Aber Großmutter, warum hast du denn so große Zähne?" :D

Was ich richtig toll finde, sind die kleinen Zitate aus dem richtigen Märchen, die jedem neuen Teil des Buches vorweg gehen. Auch sehr gut gewählte Sätze, die genau die Stimmung im folgenden Teil erahnen lassen. 

In diesem Teil der Reihe scheint Frau Meyer ein wenig die fehlende Action aus Band 1 nachholen zu wollen, denn es gibt viele Kampfszenen (Wolf ist Straßenkämpfer) und einiges Gemetzel. 
Mir hat dieser neue Aspekt sehr gefallen, dennoch leider auf Kosten der Geschichte. 

Die Story kommt nicht so recht voran. Man hat das Gefühl, sowohl Wolf und Scarlet als auch Cinder und ihr Begleiter sind Eeeewigkeiten unterwegs und keiner scheint sein Ziel so wirklich zu erreichen. 
Auch benimmt sich Cinder irgendwie anders als ich Teil 1 und ist auf einmal viel weniger mutig als zuvor. Schade, dafür habe ich sie doch so geliebt!

Das Ende jedoch baut noch einmal einiges an Spannung auf und macht neugierig auf den dritten Teil!
Richtig überrascht hat es mich leider trotzdem nicht. 


Mir hat das Buch im Großen und Ganzen gut gefallen und mich einige Stunden mit Märchen im Actionstil unterhalten. Ich hätte mir noch etwas mehr Vorankommen in der Geschichte gewünscht, sodass sich wieder dieser typische "Zwischenband-Effekt" ergibt, wenn der Autor die Zeit zwischen Anfang und Ende der Trilogie überbrücken muss. 
Trotzdem ein gelungenes Buch, das ein paar kleine Mängel hat, was Fans der Reihe jedoch nicht groß stören sollte : )


4/5

Kommentare:

  1. Ich muss ja zugeben pies *schäm* ich habe bisher nicht mal den ersten Band der Luna Chroniken gelesen :OO Die Cover sind auf jedenfall ein absoluter Hingucker und ein Märchenfan wie ich sollte die Bücher so langsam auch mal gelesen habe, was meinst du? :) Auf jedenfall eine tolle Rezi!

    Liebste Grüße <3
    Leslie von http://lefabook.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh oh , das musst du aber dringend nachholen! :D
      Die englisches Cover finde ich sogar noch schöner :)
      Die Bücher sind deine Lesezeit auf jeden Fall wert und ich kenne niemanden, der enttäuscht war :)

      Löschen