[Bloggen] Wie bekomme ich Rezensionsexemplare?


Du bist gerade neu in der Bloggerwelt und brauchst ein bisschen Hilfe?
Oder du bist schon länger dabei, hast aber irgendwie noch immer nicht so wirklich rausfinden können, wie das alles mit den Rezensionsexemplaren so funktioniert?
Hier ein paar kleine Tipps von mir:

Als ich mit meinem Blog angefangen habe (anno 2012), hätte ich mir gewünscht irgendwo einen Artikel darüber zu finden, wie das ganze Ding mit dem Buchbloggen denn jetzt eigentlich so geht.
Überall wurde ein großes Geheimnis darum gemacht, wo denn diese ganzen mysteriösen Leseexemplare herkommen und wie und ob ich sowas auch haben kann.
Vor kurzem tauchte diese berühmte Frage (naja, in Buchbloggerkreisen zumindest) in meinem Instagram Feed auf, wo eine vor kurzem gestartete Bloggerin herauszufinden versuchte, wie sie mit ihrem Blog denn nun am besten starten könnte. Würden die Rezensionsexemplare einfach von ganz allein kommen? Würden die Verlage sie ansprechen oder müsste sie auf sie zugehen?
Da ich mir vor 3 Jahren genau dieselben Fragen gestellte habe und mir auch vorstellen kann, dass viele Neublogger immer noch vor diesem Problem stehen, dachte ich mir, ich schreibe einen kurzen Post zu diesem Thema, in der Hoffnung verirrten Buchbloggerseelen zu helfen :)

Was ist ein Rezensionsexemplar?

Ein Rezensionsexemplar ist, wie der Name schon verrät, ein Buch, das vom Verlag zum Zweck einer Rezension vergeben wird. Dabei gilt es ein paar Richtlinien zu beachten. Diese sind zwar für jeden Verlag anders, jedoch gibt es ein paar allgemein gültige, die unbedingt befolgt werden sollten, wenn ihr weitere Rezensionsexemplare erhalten möchtet.
1. Ein Rezensionsexemplar bekommt ihr kostenfrei vom Verlag und könnt dies nach der Rezension im Normalfall auch behalten. Das bedeutet jedoch nicht, dass ihr das Buch nach dem Lesen verkaufen dürft.
Verkaufen ist nicht erlaubt und wird vom Verlag auch nicht gerne gesehen. Verschenken oder Tauschen wird jedoch meist nicht so eng gesehen.
2. Wenn ihr ein Rezensionsexemplar vom Verlag erhalten habt, solltet ihr es innerhalb der nächsten 4 Wochen rezensieren. Längere Fristen werden in Ausnahmefällen erlaubt, sollten aber nicht Standard sein, wenn ihr öfter mit einem Verlag zusammenarbeiten wollt.
3. Verbreitet eure Rezension so viel wie möglich. Am besten auf allen Plattformen auf denen ihr angemeldet seid, denn je mehr Menschen eure Rezension lesen, desto mehr Werbeeffekt entsteht auch für den Verlag.

Wie bekomme ich ein Rezensionsexemplar?


Ein Rezensionsexemplar bekommt ihr von Verlag zugeschickt, damit ihr mit eurer Rezension auf das Buch aufmerksam macht. Ob die Rezension dabei positiv oder negativ auffällt sollte bei einem seriösen Verlag keine Rolle spielen und beeinflusst auch nicht, ob ihr weitere RE bekommt oder nicht. Eure Leser wollen ja schließlich eure ehrliche Meinung und nicht nur Lobpreisungen auf jedes Buch, egal ob gut oder schlecht.

Wie kriege ich nun also ein RE zugeschickt?
Es gibt ein paar Voraussetzungen die ihr erfüllen solltet, damit es sich für den Verlag auch lohnt euch ein kostenfreies Buch zuzusenden.
Nummer 1: Ihr solltet eine feste Zahl an Lesern haben.
Die gewünschten Leserzahlen variieren von Verlag zu Verlag, jedoch lässt sich wohl so grob geschätzt sagen, dass ihr mindestens 50 - 100 Leser haben solltet. Das Publikum sollte dann groß genug sein, um für den Verlag einen Werbeeffekt zu erzielen.
Nummer 2: Euer Blog sollte schon mindestens 3 Monate existieren und ihr solltet schon mindestens 10 Posts (hauptsächlich Rezensionen) veröffentlicht haben.
Der Verlag muss schließlich einen Eindruck von euch und eurem Können bekommen.
Nummer 3: Ihr solltet regelmäßig Posts veröffentlichen (mindestens alle 10 Tage).
Ansonsten habt ihr vielleicht auf den Papier 100 Leser, von denen aber nur wirkliche 5 eure Beiträge die nur alle 2-3 Monate erscheinen lesen. Es lohnt sich also regelmäßig zu posten. Auch beeindruckt ein aktueller Beitrag mit vielen Leserstimmen einen Verlag sicherlich mehr, als ein Post, der bereits mehrere Monate alt ist und nicht kommentiert wurde.

Solltet ihr alle diese Anforderungen erfüllen, gibt es mehrere Möglichkeiten ein RE anzufragen:
Die Randomhouse Verlagsgruppe hat diese wundervolle Website hier geschaffen: 
Hier habt ihr die Möglichkeit ein Profil für euch und euren Blog anzulegen. Ist dies erledigt, könnt ihr entweder die eigens auf euch zugeschnittenen Buchvorschläge durchschauen oder beliebig mit der Suchfunktion nach bestimmten Bücher suchen. Solltet ihr fündig geworden sein klickt ihr simpel auf "Buch anfragen" und zack! habt ihr ein Rezensionsexemplar angefragt. Ob euch dieses Buch dann tatsächlich zugesandt wird, entscheidet dann der Verlag, nachdem er euer Profil begutachtet hat.
Die Randomhouse Gruppe beinhaltet unter anderem den cbt/cbj Verlag, Heyne und Heyne fliegt, penhaligon, blanvalet, Goldmann und viele mehr.

Bei allen anderen Verlagen habt ihr die Möglichkeit einfach persönlich per Mail anzufragen, ob sie euch mit einem Rezensionsexemplar unterstützen möchten. Am besten macht ihr dies über den auf der Homepage des Verlags angegeben Pressekontakt.
Seid nicht traurig, wenn ihr keine Antwort vom Verlag erhaltet. Die Verlage bekommen sehr viele Anfragen und manchmal ist die Antwort auf eure Anfrage auch einfach das gewünschte Buch, das ihr im Briefkasten findet. Sollte sich nichts tun: Trotzdem nicht verzweifeln! Jeder Verlag hat nur ein bestimmtes Kontingent an RE für die jeweiligen Bücher und sollten keine mehr übrig sein, ist ein Leseexemplarversand an euch leider nicht mehr möglich.
Auch lohnt es sich manchmal ein wenig auf der Homepage des Verlags eures Vertrauens zu stöbern, denn oft nehmen diese Stellung zum Thema Blogger und Rezensionsexemplare.
Hier beispielsweise der Carlsen Verlag.

Was soll ich in meiner E-Mail an den Verlag schreiben?

Betreff: Anfrage Rezensionsexemplar 

Hallo lieber Beispiel Verlag/liebes Team (wenn Ansprechpartner bekannt: Sehr geehrte/r),
ich würde gerne das in Ihrem Verlagsprogramm erschienene Buch "Beispiel" von Beispiel Beispiel für sie rezensieren, da/weil ........ (Bsp. da es zu meinem Lieblingsgenre gehört/mich das Thema besonders interessiert usw.)
Mein Blog existiert seit 20?? und zurzeit habe ich soundsoviele Leser.
Meine Rezension würde ich auf folgenden Seiten verbreiten:

Blog: Link
Amazon: Link
Lovelybooks: Link
Facebook: Link

Falls Sie mir ein Rezensionsexemplar zusenden möchten, ist meine Adresse:

Beispiel Beispiel

Beispielstraße 111
11111 Beispielhausen
Deutschland

Mit freundlichen Grüßen,

Beispiel Beispiel


-------------------------------

Die Adresse sollte am besten bereits in der ersten Mail enthalten sein , damit der Verlag keinen zusätzlichen Aufwand hat um euch nach dieser zu fragen. So kann das Buch sich einfach direkt auf den Weg zu euch machen. Auf Rechtschreibfehler sollte ebenfalls geachtet werden,
Weitere persönliche/Blog Informationen können nach Belieben ergänzt werden.


Kann ich auch ohne einen Blog ein Rezensionsexemplar bekommen?

Solltest du einen Youtube Kanal haben, funktioniert das Ganze genauso gut! Jedoch gelten auch hier die Abonnenten und Klicks Regeln, je mehr desto besser :)

Solltest du beides nicht haben ist es generell schon möglich trotzdem ein Leseexemplar, jedoch etwas schwieriger. 
Meist wird auf diesen Seiten gelost und so entscheidet das Glück, ob ihr euer Wunschbuch lesen könnt oder nicht. Auch steht meist nicht jedes Buch zur Verfügung, aber dennoch gibt es häufig eine recht ansehnliche Auswahl.

Die größte Auswahl hat wohl Lovelybooks. Dort werden viele verschiedene Bücher aus allen möglichen Verlagen angeboten. Dafür müsst ihr euch nur einen Account erstellen und meist ist der Buchgewinn mit einer Leserunde verknüpft. Das bedeutet, ihr sprecht und diskutiert während des Lesens mit anderen Mitgliedern über die verschiedenen Leseabschnitte des Buches.

Viel Auswahl findet ihr auch bei Leser-Welt. Jedoch werden dort meist nicht so viele Leseexemplare gleichzeitig vergeben, sodass es sich lohnt immer mal wieder reinzuschauen um neue Bücher zu entdecken. Hier ist das Genre Jugendbuch am häufigsten vertreten.

Auf Vorablesen findet ihr ebenfalls bunt gemischt alle Genre und dort werden oft sehr große Mengen an Leseexemplaren verlost (manchmal bis zu 100 Stück für ein einziges Buch). Die Chance auf einen Gewinn ist also recht groß!

Buchbotschafter bietet hauptsächlich Carlsen oder Chickenhouse Rezensionsexemplare. Die Konkurrenz ist jedoch groß und die Exemplare heiß begehrt. Dort hatte ich bisher erst 2 mal Glück.

Speziell der Bastei Lübbe Verlag hat die Lesejury eingerichtet, in der ihr wie auch auf z.B. Lovelybooks an Leserunden zu Lübbe Büchern teilnehmen könnt. Ich bin dort noch sehr frisch und kann daher zum Ablauf dort recht wenig sagen.

So, ich hoffe ich konnte vielleicht einigen unter euch helfen, sich in der großen, wundersamen Welt der Buchblogger ein wenig besser zurecht zu finden :)
Ich vertraue darauf, dass keiner von euch Rezensionsexemplare als eine tolle Quelle für gratis Bücher ausnutzt, sondern verantwortungsbewusst mit dem Auftrag umgeht, der mit dem Erhalt eines RE einhergeht.
Hiermit wünsche ich frohes Bloggen!

Kommentare:

  1. Ein toller Leitfaden! Und vor allem der letzte Satz bezüglich "gratis Bücher" ist ganz wichtig, denn ich glaube oftmals wird das verwechselt ;)!

    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Das war mir auch ganz wichtig diese Tatsache nochmal zu betonen. Schließlich sind Rezensionsexemplare ja eine unglaublich nette Geste vom Verlag, die man nicht ausnutzen sollte.

      Löschen
  2. Super Post! :) Toll, dass du diesen Tipp gibst.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! Ich fand, es war mal an der Zeit darüber zu sprechen. Ich habe ansonsten wenig Posts darüber gesehen und da ich das nicht als Tabuthema empfinde dachte ich, ein Beitrag darüber wäre doch nett :)

      Löschen
    2. Das finde ich ehrlich gesagt auch :)
      Warum werten es auch so viele als Tabuthema? Letztendlich geht es uns allen doch ums Lesen. Jeder wäre froh, ein Exemplar auch mal so in den Händen zu halten und es womöglich noch vorab lesen zu können. Dafür sollte man sich nicht schämen. Und natürlich steckt dahinter auch Verantwortung. Klar, es gibt immer Leute die das ausnutzen wollen, aber davor kann man auch nicht völlig schützen und letztendlich finde ich es toll, dass du diesen Post gemacht hast, denn auch mir hat er gut helfen können :)
      Liebe Grüße

      Löschen
    3. Freut mich das ich dir helfen konnte :) Danke für deine lieben Worte :)

      Löschen
  3. Hey :D
    Toll das du mal darüber sprichst, ich bin ja auch noch relativ neu und habe mich das oft gefragt ;D
    Jetzt weiß ich aufjedenfall schonmal bescheid wie das so auszusehen hat :)
    Bevor ich aber wieder eins anfrage werde ich erstmal die anderen die ich hier noch habe zuende lesen :D
    Aber echt toll das du das machst und dann auch noch so ausführlich das man wirklich alles versteht und sich keine Fragen mehr bilden :) Ganz toll.

    LIebe Grüße
    maddy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das macht Sinn, da hast du recht :) wenn man RE zu Hause stapelt, kommt man meistens mit dem Lesen gar nicht mehr hinterher. Die RE laufen einem ja nicht weg und können ja immer noch später angefragt werden :)

      Löschen
    2. Ja genau :)
      Ich hab nur den Fehler gemacht das ich zu viele angefragt habe und dann gleich welche gesagt haben ja klar gerne und ich dachte das sich da nur einer meldet, wenn überhaupt.
      Aber aus seinen Fehlern lernt man ja ;)

      Löschen
  4. Hallo Hannah,
    vielen Dank für diesen Post! Ich bin erst seit Dezember 2014 mit meinem Blog dabei und passe so glaube ich in die Zielgruppe :)
    Ich werde den Link auf jeden Fall versuchen.
    Noch ein schönes Wochenende und ganz liebe Grüße,
    Jo ❥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich das ich dir helfen konnte! Ich hoffe du hast Erfolg :)

      Löschen
  5. Absolut klasse! Alles drin was man wissen muss, hab dem nichts mehr hinzuzufügen!

    AntwortenLöschen
  6. Absolut klasse! Alles drin was man wissen muss, hab dem nichts mehr hinzuzufügen!

    AntwortenLöschen
  7. Ein guter Bericht. Einen ähnlichen habe ich auch schon geschrieben :-)

    Das Anfrageschreiben würde ich aber komplett anders schreiben. Gerade beim ersten Kontakt wäre ein "Sehr geehrte/r...." besser, denn ihr schreibt immer noch fremde personen an und eine kurze persönliche Vorstellung der Person & des Blogs wäre auch besser. Wie viele Leser ihr habt, wie lange ihr schon bloggt usw. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist natürlich nur meine Ansicht :-)

      Löschen
    2. Stimmt, die Anzahl der Leser zu erwähnen wäre natürlich auch noch gut. Werde ich gleich einmal hinzufügen :)
      "Sehr geehrter" finde ich immer schwierig, wenn man keine spezielle Person hat, die man anschreibt. Wenn man den Ansprechpartner schon kennt sollte man das natürlich verwenden :)
      Was die anderen Infos angeht, so habe ich dann von vielen Verlagen eine Art "Blogger-Formular" zurückgeschickt bekommen, wo man die ganzen Einzelheiten über seinen Blog ausfüllen kann.
      Aber ein paar kleine Details kann man natürlich auch schon beim ersten Kontakt einfließen lassen :)

      Löschen
    3. Einen Ansprechpartner sollte man aber auf jeden Fall vorher suchen. Das macht einen besseren Eindruck und zeigt, dass man sich mit dem Verlag beschäftigt hat. Denn nur zu schreiben "Lieber Verlag...." kommt nicht gut rüber ;-) Aber vielleicht sehe ich das nur so ^^

      Löschen
    4. Wie gesagt, wenn man einen Ansprechpartner herausfinden kann sollte man das unbedingt machen, aber zur Not wird sich sicher niemand auf den Schlips getreten fühlen, wenn man die Anschrift allgemein macht :)

      Löschen
  8. Ich würde in dem ersten Anschreiben an den Verlag auch noch ein wenig Privates einfließen lassen. Wer ist man, wie alt? Vielleicht auch Gründe für den Blog? Welche Büchergenre man gerne liest? Ich finde das viel persönlicher und habe damit gute Erfahrungen gemacht! LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und man sollte sich unbedingt die Zeit nehmen, einen Ansprechpartner zu finden für den jeweiligen Verlag. Das Beispiel oben klingt etwas so wie "Hallo hier bin ich, ich will für euch rezensieren" :-P

      Löschen
    2. @ Verena Natürlich kannst du auch ein paar private Dinge von dir einfließen lassen, aber ich fände vor allem die Fakten wichtig. Wenn der Verlag für sich feststellen kann, dass du viele Leser hast und sich eine Rezension von dir somit gut verbreiten würde. Woher du kommst und wie alt du bist spielen dabei wahrscheinlich eine eher kleinere Rolle.
      Aber das mit dem Büchergenre finde ich gut, dass kann man ruhig noch mit aufnehmen :)
      Ich glaube, dass Verlage sehr viele solcher Anfragen bekommen und ich persönlich finde kurz und knappe E-Mails bei so viel "Andrang" dann immer am entspanntesten zu lesen, aber das ist natürlich Geschmackssache :)

      Löschen
    3. @Buchliebhaber Das ganze soll ja nur ein ungefaires Beispiel sein, damit man als Neuling ca. weiß was eine solche E-Mail beinhalten sollte. Der genaue Wortlaut oder zusätzliche Informationen sind natürlich jedem selbst überlassen :)
      Zum Ansprechpartner: Bei manchen Verlagen kann man den mit etwas Recherche tatsächlich herausfinden, aber manch andere lassen die RE Sache auch einfach über ihre Pressestelle laufen, sodass du an die allgemeine Presseadresse schreibt und jedes mal einen anderen Ansprechpartner hast (bei cbj hat das z.B. lange der Praktikant gemacht, der dann immer gewechselt hat). Da schreibe ich dann lieber allgemein, bevor ich den Falschen anspreche, aber dass ist vielleicht auch nur meine Taktik :)
      Und zu deinem "Hallo hier bin ich...": Genau das willst du doch auch sagen ;) Da kann ich es auch gleich kurz und knapp aussprechen, statt lange darum herumzureden :D denn genau um diese Aussage dreht sich ja meine E-Mail :)

      Löschen
    4. Wen hattest du denn bei cbj? Ich hab da bisher immer Herr Menacher :-) In seltenen Fällen Frau Grubert.

      Löschen
    5. Puh, ich bin ganz schlecht mit Namen. Das war letztes Jahr, ist also schon ein Weilchen her. Der Herr Menacher kommt mir aber auch bekannt vor :)
      Jetzt frage ich meine Rezensionsexemplare von cbj/cbt nur noch über das Randomhouse Bloggerportal an :)

      Löschen
  9. DANKE DANKE DANKE

    Die Frage hat mich schon sehr beschäftigt und nun weiß ich endlich Bescheid!

    Klasse zusammen getragen - DANKE

    Deine glückliche Leserin Lenchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow freut mich das ich dir helfen konnte! Dann wünsch ich dir mal eine schöne Bloggerzeit mit deinen neuen Kenntnissen :))

      Löschen
    2. PS: Die Woche kam mein erstes Reziexemplar von Bloggerportal - hab mich wahnsinnig gefreut!!! :D Dein Tipp ist KLASSE

      Löschen
    3. Oh super!! Das freut mich wirklich für dich! Viel Spaß mit deinem ersten Rezensionsexemplar :))

      Löschen
  10. Hi,

    Ich muss mich mal ganz herzlich bei dir bedanken! Ich habe mich in den letzten paar Tagen im Internet regelrecht verirrt und versucht herauszufinden, wie ich nun an diese Reziexemplare komme.

    Da ich aber noch nicht so viele Leser habe, werde ich noch warten, bis ich mich bei einem Verlag melde. Schliesslich möchte ich ja auch eine gute Werbung für den Verlag machen.

    Danke, danke, danke!

    Viele liebe Grüsse

    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh freut mich das ich dir so gut helfen konnte! :)
      Ich wünsche dir einen ganz tollen Start in die Buchbloggerwelt! :)

      Löschen
  11. Hi,
    ich finde diesen Post echt toll von dir =) Schöner Blog übrigens =)
    Ganz liebe Grüße
    Colette
    http://skjoonsbuecher.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
  12. Hi Hanna
    dein Leitfaden ist echt super und ich bin froh deinen Blog und diesen Post gefunden zu haben. Ich finde es an sich immer total unangenehm nach etwas einfach zu fragen. Vielen Dank für die Hilfe

    Liebste Grüße
    Tinker

    AntwortenLöschen
  13. Hallo!
    Ich danke dir für diesen Beitrag! Ich habe "schon" seit fast einem Jahr einen Blog und habe mich immer gefragt, woher die alle diese Rezensionsexemplare bekommen xD Ich bin bis jetzt noch Schülerin mit einem begrenzten Einkommen und kaufe ungern gebrauchte Bücher (Ich habe immer das Gefühl, die Arbeit der Autoren nicht genug wertzuschätzen, wenn ich das mache).. Jedenfalls rezensiere ich Bücher auch sehr gerne, weil ich auch an Lesechallenges teilnehme und so.. Und es ist dann doch mal schön, wenn man ein Buch "Geschenkt" bekommt. Und ich gebe ja auch was zurück! Das ist mir auch ganz wichtig, weil ich es absolut nicht leiden kann, wenn so etwas schamlos ausgenutz wird...
    Ich bemühe mich auch momentan um mehr Leser, damit ich dann auch möglichst viele Leute erreichen kann <3 (Klappt leider nicht so gut..)
    Ach, hast du vielleicht ein paar Tipps, wie man Leser auf seinen Blog aufmerksam macht? Weil wenn mich keiner bemerkt, dann kommt logischerweise auch keiner vorbei :'D
    LG, EM <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass ich dir ein wenig helfen konnte :)
      Das wichtigste um Leute auf deinen Blog aufmerksam zu machen ist immer die Interaktion mit anderen Blogs. Das bedeutet Kommentare schreiben oder vielleicht einmal an einer Aktion, wie zum Beispiel einer Lesenacht oder ähnlichem mit anderen Bloggern teilzunehmen. Natürlich sollten deine Kommentare auch ehrlich gemeint sein und zum Post passen und nicht simple Werbung, wie "Hey schöne Rezi, besuch doch mal meinen Blog" oder ähnliches.
      Wer regelmäßig nette Kommentare schreibt, wird auch vom Verfasser des Blogs bemerkt :)
      Wo auch viele Blogs vorgestellt werden, ist zum Beispiel http://blog-zug.com/
      Dort musst du nur deine Blog URL eingeben, und schon wirst du für andere zum Stöbern angezeigt.

      Ich hoffe meine Tipps helfen dir ein bisschen weiter :)

      Löschen
  14. Huhu,
    Du hast da echt einen Super leitfaden geschrieben. Ich bin relativ neu im Blogger leben und habe schon einige Bücher bekommen. Vondaher war es für mich nicht hilfreich aber trotzdem super toll. Vorallem der letzte satz war super. Viele verweckseln das und ich finde das schade. Klar freut man sich über jedes Buch das man bekommt aber mir geht es darum meine freude am Lesen und an Bücher zu teilen und nicht etwas umsonst zu bekommen.
    Ganz Liebe grüße
    Lisa

    Lisasbuechereck.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  15. Hey,

    ich bin forh, dass ich auf diesen Beitrag gestoßen bin, denn er hat mir nochmal ein paar Fragen beantwortet und ich finde es auch ganz toll von dir, dass du einen Beispieltext geschrieben hast.

    Ich schaue mich mal ein bisschen weiter bei dir um.
    Liebe Grüße
    Johanna von www.neahsbuecherstube.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich sehr wenn ich dir helfen konnte! :)

      Löschen
  16. Ich bin gerade auf deinen Aritkel gestoßen und ich finde ihn sehr gut.
    Vorablesen zum Beispiel kannte ich bereits, andere wiederum waren mir neu und ich werde bestimmt mal dort vorbei schauen.
    Mein Blog ist zwar seid 2015 on , musste durch meine Abschlussarbeit im Studium über ein halbes Jahr das Bloggen hinten anstellen. So haben bisher wenig Leseratten zu mir gefunden. Ich habe ihn vor kurzen auf null gesetzt und bin gerade dabei ihn mit beiträgen zu füllen. Vll schaust du auch einmal vorbei und lässt mit feedback da!? würde mich freuen.
    http://many-books-so-little-time.blogspot.de/
    Ich bin seit heute aufjedenfall einer deiner Follower ;) und schaue mich noch ein wenig um heute.
    LG Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab mal in deinen Blog reingeschaut und mir gefällt dein Design sehr gut :)
      Solange du weiterhin regelmäßig postest und fleißig bei anderen Blogs kommentierst solltest du sicherlich bald ein paar Follower gesammelt haben :)
      Ich wünsche dir noch ganz viel Erfolg mit deinem Blog!

      Löschen
  17. Huhu!
    Vielen Dank auch dir dafür, denn ich habe mich auch schon oftmals gefragt, woher genau die ganzen RE herkommen, jetzt hat es mir immerhin die Augen geöffnet und ich weiß mehr.
    Ich bin nämlich auch recht neu und natürlich erwarte ich nicht direkt RE, aber ich denke, ich bin gut dabei und vor allem von Lovelybooks habe ich schon 2 Exemplare gewinnen können, über die ich mich wie ein kleines Kind freue! *-*

    Liebe Grüße
    Tanja ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja, freut mich wenn ich dir helfen konnte und das du auf Lovelybooks gleich Erfolg hattest! Ich wünsche dir noch weiterhin ganz viel Glück und Spaß mit deiner Bloggerkarriere :)

      Löschen
  18. Hallo liebe Hannah,
    wie viele Neulinge in der Bloggerszene habe ich auch gerade deinen Eintrag entdeckt - wirklich großartig, dass du es für alle nochmal zusammengefasst hast ;) Ich bin zwar neu als Bloggerin, kenne ich mich allerdings schon mit RE's aus - für alle noch einmal: ich kann auch Seiten wie lovelybooks, vorablesen, wasliestdu und lesejury empfehlen, dort man kann an Leserunden teilnehmen und kostenlose Exemplare gewinnen! Obwohl mich doch manchmal einfach nur diese nette Lesegemeinschaft in einer Leserunde reizt :D
    Ich habe jedenfalls auch noch einiges neues erfahren und hoffe bald auch in einem Verlag anklang zu finden ;) Meinst du mit "Lesern" eigentlich die Followeranzahl? Die sind auf Blogs ja weitaus schwieriger zu bekommen, als auf Social Media Plattformen wie Instagram :D
    Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntagabend!

    - Sina

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Hannah,

    vielen Danke für den tollen Beitrag und auch die Links. Einiges hatte ich inzwischen schon rausgefunden, aber es ist gut, dass hier nochmal am Stück zu haben. Bei vorablesen hatte ich dieses Jahr schon 5 mal Glück!! 0.0 Ich dachte echt, ich fall um.

    Liebe Grüße
    Lilly

    AntwortenLöschen