[Rezension] Diamond Sisters: Las Vegas kennt keine Sünde - Michelle Madow


Diamond Sisters #1 ○ Taschenbuch 9,99€ ○ cbt ○ 464 Seiten



Als Peyton, Courtney und Savannah herausfinden, dass ihr verschollen geglaubter Dad niemand Geringerer als Adrian Diamond ist, der millionenschwere Hotelmagnat von Las Vegas, eröffnet sich ihnen eine völlig neue Welt: Luxus-Penthouse auf dem Sunset Strip, No-Limit-Creditcards, Bodyguards, Glamour, Intrigen und Eitelkeiten. Worauf die drei Schwestern völlig unterschiedlich reagieren: Peyton mit rebellischem Goth-Look, Courtney mit einer verbotenen Affäre und Savannah geht Shoppen, bis die Kreditkarte glüht. Was sie vereint, ist das Geheimnis ihrer Vergangenheit – und das stellt alles in den Schatten ...



Sowohl Inhaltsangabe, als auch das hübsche Cover haben mich schon vor längerem auf die Diamond Sisters Reihe aufmerksam gemacht und so habe ich mich sehr gefreut, als ich endlich die Gelegenheit bekam den ersten Band zu lesen.

Der Einstieg ins Buch fällt relativ leicht, auch wenn man nicht gleich zu Beginn weiß, wer die handelnden Personen so genau sind, denn das Buch wird aus 4 Perspektiven erzählt, so findet man es im Laufe der Kapitel doch relativ schnell heraus. 

Die Schwestern sind alle sehr unterschiedlich und doch hat jede etwas eigenes, das sie sympathisch macht. 
Savannah ist eher die Liebe, Naive, Courtney die Kluge, Besonnene und Peyton die Selbstsichere, Rebellische. 
Jede von ihnen hatte einen interessanten Charakter und doch hätte ich gerne noch mehr über die Vergangenheit der einzelnen Mädchen erfahren.
Zusätzlich zu der Sicht der Schwestern, aus der abwechselnd erzählt wird, haben wir auch noch die Perspektive von Madison, der selbsterklärten Erzfeindin der Diamond Sisters.
Ihre Sichtweise fand ich überraschenderweise am interessantesten, was vielleicht daran lag, dass sie die meisten Gefühle gezeigt hat. Sympathisch ist sie natürlich nicht gerade, aber das ist vielleicht auch gerade die Sache, die sie interessant macht.

Der Schreibstil ist sehr leicht zu lesen und ich hatte nie Probleme der Handlung zu folgen. Auch wenn ich mich unterhalten gefühlt habe, habe ich doch ein wenig die Spannung oder den ein oder anderen überraschenden Wendepunkt vermisst.
Für mich war die Handlung relativ vorhersehbar, was das Buch keineswegs schlecht macht, aber das Lesevergnügen doch ein klein wenig schmälert.
So richtig mitfiebern konnte ich leider zu keinem Zeitpunkt, jedoch erhoffe ich mir, dass sich dies in den zwei Folgebänden ändert, denn dieser erste hat sich ein bisschen wie eine sehr lange Einleitung angefühlt.
Es war durchaus nicht uninteressant zu lesen, jedoch wurden die etwas spannenderen Ereignisse für meinen Geschmack viel zu schnell abgefertigt und dafür die Erklärungen wer wer ist und wie wer mit wem in einer Beziehung steht viel zu lang gezogen.

Das Ende erzeugt leider auch nicht wirklich direkt Spannung auf den nächsten Band, dennoch möchte ich der Reihe eine Chance geben, da mir die Charaktere und das Las Vegas Feeling, das im Buch vermittelt wird, sehr gefallen haben.


Eine Geschichte um Glamour und Intrigen, die das ultimative Vegas Feeling vermittelt, aber leider zwischendurch doch ihre Längen hatte. 
Ich erhoffe mir mehr Spannung vom zweiten Band und werde der Reihe somit noch einmal eine Chance geben mich umzuhauen!



3/5 Bookmarks



...an den cbt Verlag für dieses Rezensionsexemplar!


Kommentare:

  1. Hey Hannah,

    Wieder einmal eine tolle Rezi!
    Ich habe auch überlegt, das Buch zu lesen,
    und denke, dass ich es mir für die Sommerferien kaufen werde.
    Es klingt nach einer coolen, lockeren Geschichte. :)
    Dass die Spannung ausbleibt ist zwar schade -
    Aber ich drücke dir die Daumen dafür, dass sie im zweiten Band umso präsenter ist!

    Liebe Grüße,
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Etwas lockeres für zwischendurch ist es alle mal :)
      Vielleicht gefällt dir Band 1 ja sogar noch besser als mir :)

      Dafür drücke ich auch die Daumen, die Bewertungen auf goodreads für Band 2 (auf englisch ist er ja schon draußen) sind auf jeden Fall viel versprechend!

      Löschen
  2. Ich fand ja auch, dass das Buch interessant klingt, aber di bisherigen Rezension fallen ähnlich wie deine aus: durchschnittlich eben. Vielleicht werd ich es erstmal in der Bibliuothek ausleihen, meine ist da immer recht flott bei Jugendbüchern.

    LG Sandra von Miss Page-Turner

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja da habe ich auch schon mitbekommen. Büchereien sind schon eine tolle Sache, meine ist zum Glück auch immer recht aktuell ausgestattet, sodass man Bücher quasi einfach mal "antesten" kann :) Wenn sie nicht gefallen kann man sie dann auch ohne schlechtes Gewissen beiseite legen! Das fällt mir sonst immer eher schwer, wenn ich (viel) Geld dafür ausgegeben habe.

      Löschen