[Rezension] Der Kuss der Lüge - Mary E. Pearson


Die Chroniken der Verbliebenen #1 ○ Gebunden 18 € ○ one ○ 560 Seiten



Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch das Mädchen entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Die beiden sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt Lia sich zu beiden hingezogen ...



Ich liebe liebe liebe dieses Cover, das muss ich gleich zu Beginn noch einmal sagen!
Leider habe ich den Inhalt nicht ganz so sehr lieben können wie das Cover.

Erst einmal zu unserer Protagonistin Lia: Sie ist ein sehr aufgeschlossenes und lebenslustiges Mädchen, das vielleicht manchmal etwas zu sehr darauf pocht, dass sie nicht wie "normale" Mädchen ist, da sie mit vier Brüdern aufgewachsen ist. Dennoch habe ich sie im Großen und Ganzen als durchaus interessante Figur empfunden, auch wenn ich mich nicht wirklich mit ihr identifizieren konnte. 
Ihre beste Freundin Pauline, ebenso wie die ZWEI Love Interests (ja, es sind in der Tat zwei, leider...) sind dagegen leider ziemlich blass geblieben, sodass ich, obwohl ich Liebesdreiecke eigentlich nicht so wirklich gutheiße, gar nicht wirklich mitfiebern konnte, wen von den beiden Lia nun wählen wird.
Die Welt in der wir uns in dieser Geschichte befinden lässt sich sehr schwer beschreiben. Es ist kein richtiges Fantasy, aber auch nicht Dystopie oder Mittelalter, aber die Welt ist dennoch nicht wie die unsere, denn die Erste Tochter die einer Familie geboren wird, spielt hier eine ganz besondere Rolle. Eine eigene Welt oder zeitlichen Rahmen oder genremäßigen Bezug bringt es wohl am besten auf den Punkt.

Der Schreibstil ist angenehm zu lesen, zieht aber manche Situationen, wie zum Beispiel den einen oder anderen Abend im Wirtshaus oder einzelne Ausflüge der Protagonisten ziemlich in die Länge, obwohl diese völlig irrelevant für die Geschichte sind. 
Dies lässt die gesamte Story an sich eher sehr langsam anlaufen. Wo am Anfang durch Lias Flucht noch etwas Action gegeben war, so folgen darauf unzählige Seiten vom langweiligen Alltag der Figuren. Erst nach der Hälfte des Buches beginnt es langsam wieder spannend zu werden, sodass ich die zweite Hälfte bestimmt doppelt so schnell gelesen habe wie die erste.

Das Liebesdreieck wollte mir, wie bereits erwähnt, einfach nicht so recht gefallen. Es sind wieder einmal der klischeebelastete Bad Boy und der Mister Perfect, die sich beide auf den ersten Blick in das Mädchen verlieben, was sie doch eigentlich hassen sollen... Das Thema ist für mich in dieser klassischen Form einfach schon zu verbraucht, sodass ich immer ein wenig mit den Augen rollen musste, wenn sich Szenen zwischen den Drei ergaben.
Es gab aber auch kleine romantische, eher unauffällige Moment, die mir gefallen haben und die mich auf weniger Kitsch und mehr echt Romantik im zweiten Band der Reihe hoffen lassen.

Das Ende hat mich neugierig auf Band 2 gemacht, sodass ich die Reihe sicherlich weiter verfolgen werde. Dennoch wünsche ich mir, dass der Folgeband gleich so rasant einsteigt, wie Band 1 geendet hat!


Eine interessante Welt mit der Geschichte einer Ersten Tochter, die auszog das normale Leben kennenzulernen.
Die Story beginnt eher schleppend, steigert sich jedoch vor allem gegen Ende noch einmal rapide und lässt einen so fast über den ersten drögen Teil hinwegsehen.
Das Liebesdreieck konnte mich bisher noch nicht so richtig überzeugen, da es vor allem mit Klischees, aber auch manchmal auch mit einem kleinen schönen romantischen Moment dient.
Ich hoffe auf kleine Verbesserungen und bin gespannt auf Teil 2!




3,5/5 Bookmarks


...an den One Verlag by Lübbe für dieses Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen